Home   /   Live Reviews  /   Der Amadeus Award 2009

Der Amadeus Award 2009

Der Amadeus Award 2009
Der Austrian Music Award , auch „Amadeus“ genannt, hat auch heuer wieder stattgefunden – ein selbsternanntes Erlebnis des „Extraklasse“ mit einem Hauch von Zirkusspektakel. Oder: Was die österreichische Musikszene sonst so zu bieten hat.

 

Am 10. September 2009 haben sich deshalb die geladenen Gäste des Amadeus Awards im Wiener Museumsquartier versammelt um gemeinsam die Gewinner der dreizehn Kategorien zu feiern.

Die Sieger des Abends waren: Herbstrock (Bestes Album), Vera (Bester Song), Semino Rossi (Beste Musik-DVD), Soap&Skin (Alternative/Rock), Bunny Lake (Electronic/Dance), The Sorrow (Hard&Heavy), Texta (HipHop/RnB), Die Strottern (Jazz/World/Blues), Anna F. (Pop), Die Seer (Schlager), Marc Pircher (Volksmusik) und zuletztKreisky (FM4).

Und die geladenen Gäste? „Wenn sie nicht reden, dann trinken sie. Und wenn sie nicht trinken, dann essen sie.“ Zu wenige Zuhörer versammelten sich beim Showprogramm aus acht verschiedenen Genres – mit dabei waren Kreisky, Vera, Bunny Lake, Christina Stürmer & Co.
Im Anschluss an das Showprogramm und die Verleihungen der Kategorien wie „Bester Song“ oder „Bestes Album“ wurde Hansi Lang geehrt, der posthum den Amadeus für sein Lebenswerk erhielt und mit der Hansi Lang Tribute Band gefeiert wurde

Home   /   Live Reviews  /   Der Amadeus Award 2009
Anna Obermeier
"Dance Like Nobody Is Watching."
Related Article