Home   /   Live Reviews  /   Local Heroes Ergebnisse 2009

Local Heroes Ergebnisse 2009

Local Heroes Ergebnisse 2009
THE AUSTERITIES sind LOCAL HEROES 2009! Sie haben sich durch Vor- und Zwischenrunden gekämpft, im Ostfinale alles gegeben und  beim Österreich Finale in der Arena Wien haushoch als Jury- und Publikumserste den Local Heroes 2009 gewonnen!

Tanzbare und komplexe Songstrukturen, eine unverwechselbare Stimme, ein ins Ohr gehender Bass, rhythmisch einwandfreie Gitarren, perfekt gesetzte Drums und Songs, die einem nicht mehr aus dem Kopf gehen: auch bei den strengsten Tanzverweigern hat zumindest der Fuß gewippt!
Wir gratulieren THE AUSTERITIES hiermit zu ihrem verdienten Gewinn und sind gespannt, was wir demnächst von ihnen hören werden. Bis dahin könnt ihr euch auf www.myspace.com/theausterities über weitere Auftrite informieren!

Vize Local Heroes sind TINNITUS, die sich ohne Sänger ins Finale gespielt haben – und das verdient! Die vier Burschen aus Schwaz haben eine einzigartige Bühnenshow dargebracht und das komplette Publikum samt Jury und Crew überrascht. Der Meister an der Gitarre von Tinnitus hat auch wohlverdient den Preis als bester Gitarrist von Local Heroes 09 gewonnen.

 

Herzliche Glückwünsche möchten wir auch an folgende Musiker richten:
Bester Sänger: FAMP
Bester Bassist: The Gassies
Bester Gitarrist: Tinnitus
Bester Schlagzeuger: Sequence of Tenses

Um den Titel „Local Heroes 2009“ haben auch folgende Bands gekämpft:

The Avayou haben den Abend eingeleitet – ein musikalisch hochqualitativer Beginn mit einer sehr sympathischen Band! Ohne Schlagzeug, dafür mit einer lebendigen Beatbox haben sich Paraminds aus Graz ins Finale geboxt. Einen stürmischen Auftritt legte das Trio The Gassies hin, inklusive wahnsinnige Beherrschung der Instrumente der Musiker. Bob’s Distillery rockten die Arena mit einer Menge Fans, blanken Oberkörpern und klassischem Rock. Die ersten Verwandlungskünstler der Abends waren Strange Days, die mit einer Konfetti-Bühnenshow und einem Glitzerfee-Gitarristen aufwarteten. Scars of Disparagement hatten ihre Fans nicht nur vor, sondern schlussendlich auch auf der Bühne. Weiters mit von der Partie waren Famp mit einem verdienten Best Vocals Sieg und tanzbar wie eh und je. Sequence of Tenses (Nummer 2 der Verwandler) legten für die Show ihre Holzfällerhemden und nerdy Brillen ab und boten Ambiente, das leicht an Kings of Leon erinnerte. Gewohnt in Tracht waren Ramazuri, diesmal jedoch ohne Gürtel, aber auch ohne verlorene Hosen. Zuletzt messen mussten sich Risted, die so hart sind, dass der Schlagzeuger einen Sturzhelm braucht 😉 Vielen Dank auch an den Vorjahressieger Elijah, der die Zeit des Wartens vor der Verkündung für die Fans der Bands verkürzte!

Zwischen den wunderbaren Bands fand auch eine Podiumsdiskussion zum Thema „Rockstar in Austria“ statt. Am Podium dabei waren Martin Liter King (von der Band Frankenstyle), Andi Gedeon (Mobile Jugendarbeit Baden), Daniela Kummer (Aktion „Mehr österreichische Musik im Radio“), Harry Fuchs (Musikfonds Österreich), Uli Hilger (Teamrider United) und Horst Unterholzner (Sony BMG). Mit Stimmen aus dem Publikum wurde diskutiert, warum österreichische Musik im Heimatland fast ein Tabuthema ist, in öffentlichen Radios die nationale Musikszene keinen Platz hat (Prozentzahlen liegen weit unter dem europäischen Durchschnitt) sowie Lösungsansätze besprochen.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Abend, der sprichwörtlich mit einem lachenden und einem weinenden Auge zu Ende ging.
Hiermit möchte sich das Local Heroes Team 09 bei allen Bands bedanken, die am Contest teilgenommen haben, ebenso ein großes Dankeschön an alle Leute, die so zahlreich im Hintergrund mitgearbeitet und mitgeholfen haben!
(Die Fotos vom Abend findet ihr wie immer auf www.loot.at – weitere Fotos wie alle die der Finalbandsvor den Auftritten in unserer enemy-Gallerie!)
Home   /   Live Reviews  /   Local Heroes Ergebnisse 2009
Anna Obermeier
"Dance Like Nobody Is Watching."
Related Article