Home   /   CD Reviews  /   Coheed and Cambira – Year Of The Black Rainbow

Coheed and Cambira – Year Of The Black Rainbow

Coheed and Cambira – Year Of The Black Rainbow

Auf das letzte Album Good Apollo I’m Burning Star IV Volume Two: No World For Tomorrow (2007) folgte heuer, mit Year Of The Black Rainbow, der fünfte Streich der vier New Yorker.

 

 

COHEED AND CAMBRIA verstehen es, aus jedem Album ein Kunstwerk zu machen.Year Of The Black Rainbow ist der Schlussakt der fünfteiligen Saga „The Amory Wars“. Dieses Werk ist im Vergleich zu älteren Alben der Band viel düsterer und nicht mehr mit der gewohnten sing-along  Manier zu hören. Radiotaugliche Nummer, wie sie auf den Vorgängern vereinzelt zu finden waren, gibt es auf The Year Of The Black Rainbow nicht mehr.

 

 

Jedes Lied für sich ist ein Kunstwerk. Die Songs sind sehr komplex, was es im ersten Moment etwas schwierig macht, ihnen zu folgen. Wenn man sich aber auf die traurige und düstere Stimmung des Albums eingelassen hat, macht es Spaß der einzigartigen Stimme von Claudio Sanchez zu lauschen.

Instrumental ist The Year Of The Black Rainbow wie man es von COHEED AND CAMBRIA erwartet: Schnelle interessante Gitarrenlines und das geniale Organ von Claudio, gepaart mit verspieltem Bass und groovendem Schlagzeug.
Insgesamt ist die CD ein sehr gelungenes – wenn auch anspruchsvolles – Werk. Für Neulinge ist dieses Album eine nicht ganz leichte Kost, aber jeder, dem die früheren Werke der vier Jungs gefallen haben, sollte hier nicht nachdenken.

In Aller Kürze

Coheed and Cambria
Year Of The Black Rainbow
VÖ: 2010

 

 

Wie gefällt euch Year Of The Black Rainbow?

{mainvote}

Home   /   CD Reviews  /   Coheed and Cambira – Year Of The Black Rainbow
Related Article