Home   /   Interviews  /   Days Of Loss

Days Of Loss

Days Of Loss

Nominiert in der Kategorie Hard & Heavy bei den Amadeus Awards. Das ist doch ein netter Anlass für ein Gespräch mit den Jungs von Days of Loss. enemy.at unterhielt sich mit den Schwermetallern über ihre Nominierung, das aktuelle Album und die Wienwahlen.

 

Hallo Jungs, wie geht es euch?

Alle: Danke der Nachfrage, alles bestens!

 

Ihr seid ja für den Amadeus  Award in der Kategorie „Hard & Heavy“ nominiert. Was bedeutet die Nominierung für euch?

Alex: Wir waren total überrascht, es freut uns natürlich sehr, aber in erster Line sehe ich es als tolle Promotion für uns.
Ben: Und das auch noch gratis. *schmunzelt*
Dark: Ich habs ja immer schon gewusst. *lacht*

 

Mit euch sind auch Größen wie BELPHEGOR nominiert. Wie hoch schätzt ihr eure Chance ein den Award abzuräumen?

Ben: Award? Abräumen? Ich hör immer nur Vodka und Party *lacht* – Nein, das ganze ist natürlich eine tolle Sache und wir freuen uns, gehört zu werden.
Dark: Egal, wer es schlussendlich macht, dabei sein ist schließlich alles.
Alex: Man sollte das ganze nicht nur als Wettbewerb sehen, uns geht es darum, gerade in dieser unterschätzten Kategorie, Gehör zu bekommen.

 

Lasst uns etwas über euer aktuelles Album Life is Decay sprechen. Es ist ja seit gut einem dreiviertel Jahr auf dem Markt. Seid ihr noch immer zufrieden damit? Was stört/gefällt euch aus heutiger Sicht besonders?

Ben: Ich finde das Schlagzeug etwas zu prägnant – ein bisschen mehr von den Gitarren wär‘ nicht schlecht. Aber im großen und ganzen muss ich sagen, dass wir, und natürlich auch Norbert, eine echt beachtliche Leistung erbracht haben.
Dark: Natürlich könnte man es immer besser machen, aber so wie es geworden ist, ist es ganz klar unser Baby. Man könnte noch vieles ändern, aber DAS ist unsere Platte. Jedesmal wenn ich sie höre, weiß ich, dass wir auf dem richtigen Weg sind.
Alex: Ich möchte in Zukunft mehr Augenmerk auf meinen Leadgitarren-Sound legen und auch mehr mit verschiedenen Stimmungen und Set Ups experimentieren.

 

Im Großen und Ganzen habt ihr gute Kritiken von der Presse dafür bekommen. Hättet ihr euch gedacht, dass euer Album so gut ankommt?

Ben: Sehr gemeine Frage – wer rechnet schon mit guten Kritiker-Stimmen? Es ist ja so, dass du einfach schaffst und dann entsteht etwas. Wenn das Ergebnis dann den Leuten auch noch gefällt, perfekt. Aber wer plant sowas schon?
Alex: Bei einigen Songs wie z.B. Immortal oder Faithless Roaming, spürten wir schon beim Entstehen, das sie live gut funktionieren werden. Dass aber das komplette Album so gut ankommt, hätten wir uns nicht gedacht.

 

Der Titel ist ja nicht gerade lebensbejahend. Was hat euch zu so einem Album inspiriert?

Alle: Ganz ehrlich? Das Leben!

 

 

Eine Amadeus Award Nominierung ist ja immer ein Zeichen, dass man eine bestimmte Größe erreicht hat. Wo seht ihr euch selber in der heimischen Metal-/Musikszene?

Ben: Zwischen MASTIC SCUM und BELPHEGOR. *lacht*
Alex: Nachdem ich ja selbst bei MASTIC SCUM spiele, würde ich sagen zwischen DAYS OF LOSS und BELPHEGOR. *lacht*
Dark: Wir haben doch alle eine gewisse Größe. *lacht*

 

Am 10. Oktober sind ja Wienwahlen. Angenommen Days Of Loss wäre eine Partei, was wären eure drei wichtigsten Punkte im Wahlprogramm?

Ben: Bier und Weltfrieden! Das dritte steht je nach persönlichen Vorlieben zur Auswahl!
Dark: Parlament in die Luft sprengen, Justizia brennen lassen und alle sollen gefälligst zufrieden sein.
Ben: Du wolltest doch darauf nicht wirklich eine sinnvolle Antwort, oder?

 

Schon in Ordnung so. Hat eure Band – abgesehen von Politik – eine Message, die sie unter die Leute bringen möchte?

Alle: Nein.

 

Da wir ja Newcomer fördern wollen, fragen wir bekanntere Bands immer um Tipps für junge österreichische Künstler. Habt ihr welche?

Alex: Üben, üben, üben!
Ben: Der Meister hat gesprochen…
Dark: Hugh!

 

Hättet ihr im Nachhinein in euren gut 15 Jahren Bandgeschichte irgendetwas anders gemacht?

Ben: Ich hätte Xandl rausgeworfen – dann wär ich jetzt schon reich!
Alex: Ich hätte Ben rausgeworfen – dann wär ich der Schönste in der Band! Und reich!
Dark: Hrhr – ich darf nicht mitreden, da ich niemanden rauswerfen darf! Zum Glück bin ich schon reich…

 

Was steht in nächster Zeit so auf der DAYS OF LOSS To-Do Liste?

Ben: Neues Album!
Alex: Neues Album und Video!
Dark: Eine Tour – Wir sind am planen!

 

Ein letztes Wort?

Dark: Ein großes Danke an alle Friends & Fans! Ihr seid der Wahnsinn!

 


{youtube}SDY6pOHGftw{/youtube}

 

Wie gefällt euch DAYS OF LOSS?

{mainvote}

Home   /   Interviews  /   Days Of Loss
Daniel Kubera
“Life has improved immeasurably since I have been forced to stop taking it seriously.” - Hunter S. Thompson
Related Article