Home   /   Live Reviews  /   Famp – Chelsea

Famp – Chelsea

Famp – Chelsea

enemy.at war für euch am 24.10. in Chelsea und für euch die Show von Famp und James Hersey angesehen. Welche Songs gespielt wurden und warum James Hersey an diesem Abend Grund zum Feiern hatte, erfährt ihr hier.

Bands in Clubs sind immer ein besonderes Erlebnis. Vor allem die unmittelbare Nähe zu den Musikern. Genau die spürte man beim Supportact JAMES HERSEY und Band. Mit dem Beginn der ersten Nummer verbreitete er auf Anhieb gute Stimmung. Alle Blicke waren auf die Bühne gerichtet. Er hatte das Publikum absolut im Griff. Mit kurzen Anweisungen, wann und wie die Zuhörer klatschen oder summen sollten, verleihten die Gäste dem ersten Lied nochmals eine eigene Energie.
Weshalb JAMES HERSEY in Feierlaune war, offenbarte er uns vor seinem letzten Song Tell It To The Birds. Dieser wird nämlich demnächst auf FM4 zuhören sein. Als Zugabe performte er Much Too Much und gab die Bühne für FAMP frei.

 

Nach einer kurzen Umbauphase starteten die Jungs von FAMP ihren Abend mit We Get Around. Mit den aufputschenden Discobeats von Schlagzeuger Andreas und der Bassline von Florian, animierten sie die Besucher zum Tanzen. Für das gewisse Etwas sorgte Sänger Philipp gemeinsam mit Leadgitarrist Martin, die akustisch gesehen eine gewohnt gute Show boten. Sie spielten all ihre Hits wie Fulltime Lover und Take Me To That Dance. Nebenbei überraschten sie auch noch mit einem neuen Song, welcher nur von Andreas und Philipp präsentiert wurde.

Im Großen und Ganzen gab es nichts auszusetzen. An dieser Stelle bleibt uns nur eines zu sagen: Haltet Ausschau nach FAMP und JAMES HERSEY und erlebt sie selbst live.

 

Wie gefiel euch FAMP und JAMES HERSEY?

{mainvote}

Home   /   Live Reviews  /   Famp – Chelsea
Related Article