Home   /   CD Reviews  /   Inarcadia – Amongst Mere Mortals

Inarcadia – Amongst Mere Mortals

Inarcadia – Amongst Mere Mortals

Ihr sitzt im Auto, habt Mp3 Player und Lieblingsplatte daheim vergessen und denkt: Okay, drehen wir halt das Radio auf und hören, was so läuft: Nein.. nein.. auch nicht.. ah, Inarcadia, da bleiben wir!

Das soll ungefähr das erste Lied von Amongst Mere Mortals ausdrücken, welches mit Radiorauschen und den Stimmen verschiedener Reporter beginnt. Schnell setzt sich jedoch I The Emperor durch und gibt den Auftakt zum ersten Longplayer von INARCADIA. Das Schreien aus der Tiefe der Seele von Sänger Andreas Stütz gibt, neben Power Chords und harter Schlagzeugrhythmik, deutlich den Ton an.

Die ersten drei Songs lassen auf ein nicht allzu spannendes Album schließen. Das wäre jedoch weit gefehlt, denn „nothing is what it seems“, singt die Band selbst in Wolves Disguised As Men und wir geben ihnen vollkommen Recht. Schon das darauffolgende Clockwork überzeugt mit einer starken Melodie, die die im Text ausgedrückte Hoffnung perfekt transportiert.

 

Die Höhepunkte des Albums sind eindeutig Hollow Lines und das titelgebende Amongst Mere Mortals, bei denen auch endlich Gitarrensoli zu hören sind. Perfekt ausbalancierter Sound und ausgefeilte Kompositionen überzeugen den Hörer vom Können INARCADIAs und von der musikalischen Qualität ihres Debutalbums. Auch der Chor, eingesetzt bei vielen Songs, tut sein Übriges dazu und macht vor allem Lust auf das Mitgrölen beim nächsten Live-Konzert.

Die Überraschung schlechthin ist das akustisch gehaltene Artifact, das mit lediglich zwei Gitarren und einem Keyboard auskommt. Umso dezimierter die Besetzung hier ist, umso größer ist der bleibende Eindruck dieses Songs. All der Vergänglichkeit, die auf Amongst Mere Mortals großteils thematisiert wird, setzt diser Song auch ohne Gesang pure Hoffnung und neuen Mut entgegen.

Falls INARCADIA also tatsächlich mal im Radio gespielt werden sollten – wohl kaum, bei der Radiopolitik hierzulande – stoppen wir ganz bestimmt beim entsprechenden Sender. Ansonsten genießen wir die Musik weiterhin von der gelungenen Platte.

 

In aller Kürze

INARCADIA
Amongst Mere Mortals
VÖ – 25.10.2010

 

Wie gefällt euch INARCADIA?

{mainvote}

 

Hier geht’s zum Interview mit INARCADIA!

Home   /   CD Reviews  /   Inarcadia – Amongst Mere Mortals
Related Article
One Comment