Home   /   Interviews  /   The Fast Forwards

The Fast Forwards

The Fast Forwards

Sie machen Indierock, stammen aus Schweden und arbeiten mit Mando Diao zusammen. Da kann nur Gutes rauskommen! Am 21.10. spielen sie im Chelsea – vorab gibt’s die Lösung der Frage, ob die Schweden das Musikertalent in den Genen haben!

 

 

Hej, wie geht’s euch? Woran arbeitet ihr momentan – bereitet ihr euch auf Gigs vor, nehmt ihr auf?

Ein bisschen hier, ein bisschen da! Wir schreiben momentan Tonnen an Melodien für unser demnächst erscheinendes Album – und diese probieren wir auf unseren Shows in Österreich und Deutschland aus ab nächster Woche! Und das ist alles, was momentan so passiert. Uns geht’s gut 😉

 

Ihr wart diesen Mai auf Tour und ihr hattet ja 11 Shows in 12 Tagen. Wie war das, so lange unterwegs zu sein und so viele Leute kennenzulernen?

Naja, es ist etwas ermüdend, dass man sich daran gewöhnt, aufzuwachen und nicht zu wissen, in welcher Stadt man gerade ist. Oder eine Stadt, von der wir noch nie etwas gehört haben. Aber das ist, was man erwartet – das soll keine Beschwerde sein! Manchmal war es auch eine echt tolle Überraschung in bestimmten Städten aufzuwachen, zum Beispiel in Regensburg. Es war wie in Gamla Stan in Stockholm, so richtig zum Zuhausefühlen einfach. Andere Male fand man sich in Städten wie.. Chemnitz. Was irgendwie.. anders war. Da gehen eigenartige Vibes ab in dieser Stadt!

Aber auf Tour zu sein ist toll, natürlich. Ich würde es nie tauschen wollen. Und es waren übrigens ein bisschen mehr als 11 Shows, 15 oder 16. Und einige Male spielten wir dann zwei Tage hintereinander in der selben Location weil jeder, und auch wir, es so toll fand. Und die Leute – Wir sind sehr extrovertierte Menschen aber nach der fünften Show in fünf Tagen willst du nicht mehr wirklich mit dem selben Typen reden, verstehst du? Es ist eher ein „Okay, lass uns das beenden, damit ich noch eine ruhige Stunde alleine vor der Show habe.“

 


Photo: Tom Haslinger

 

Durch welche Höhen und Tiefen ist eure Band gegangen?

Haha – ja, wir mögen uns alle sehr aber wenn man genügend Zeit im selben Raum verbracht hat, würde man sich am liebsten gegenseitig umbringen 😉 Es ist ja nicht so, dass wir unsere Zeit in 5-Stern-Hotels mit Einzelzimmern verbringen.

 

Habt ihr Tipps für junge Bands, wie und was sie tun können? Und wie seid ihr zu euren Konzerten gekommen, zu euren Fans und der ganzen Aufmerksamkeit?

Tut einfach, was ihr wollt. Heutzutage fokussieren sich alle darauf, „es zu tun“. Was auch immer das bedeutet! Denn wenn du etwas von Herzen tust, dann bekommen das die Leute ja immerhin mit. Sicherlich braucht man ein Gefühl dafür, wie Songs aufgebaut sind und all das, aber das kommt mit der Übung. Also: mit Übung und einem ehrlichen Ausdruck wird es funktionieren!

 

Welche fünf Wörter – und zwar keine Adjektive – beschreiben euch?

Ähm.. bevor/ während du kämpfst, feiere oder schmolle. Mathe war nie so meine Sache aber ich glaube, ich hab‘ die Adjektive hier vermieden.

 

Stellt euch THE FAST FORWARDS als Land vor – wer regiert es, wer verwahrt die Schatzkammer und wer lebt hier?

Haha, wir regieren es obwohl unser Manager da anderer Meinung ist! Niemand lebt hier so richtig, aber jeder, der unsere Musik hört oder uns live erlebt, besucht es. Und niemand bewacht so richtig die Schatzkammer. Warum? Sie ist leer! Und wenn sie nicht leer ist? Naja, dann tun wir alles dafür, dass sie es ist, bevor du davon weißt 😉

 

Es geht ja so das Gerücht um, dass die Schweden die besseren Musiker sind. Immerhin sind ja viele berühmte Bands und MusikerInnen von hier. Glaubt ihr, es ist nur ein Klischee oder ist es wahr?

Ich bezweifle es, dass das Talent in unseren Genen ist oder so. Aber es gibt so viel Musik in unserer Kultur! Wir haben Musik in der Schule ab 7 Jahren. Also, ich glaube ja nicht, dass wir talentierter sind als in anderen Ländern. Wir lieben die Musik einfach wirklich.

 

Wie ist die Musikszene in Schweden?

Alles, was die Leute hören wollen, geht hier. Es geht einfach darum, etwas neues, frisches und hippes zu machen, glaube ich. Zumindest in Stockholm. Die Leute selektieren hier sehr viel aus. Ich weiß aber nicht ob das eine gute oder schlechte Sache ist.

 

Gibt es österreichische Bands, die ihr gut findet?

Ja! Letztes Mal, als wir hier waren, waren BRETTERBAUER unser Supportact. Die waren richtig gut! Und ziemlich nett! Keine Ahnung, wovon sie gesungen haben, aber die Songs gingen ins Ohr!

 

 

Wie gefallen euch THE FAST FORWARDS?

{mainvote}

Home   /   Interviews  /   The Fast Forwards
Anna Obermeier

„Dance Like Nobody Is Watching.“

Related Article