Home   /   SUPPORT  /   Toxic Salvation – Satisfaction

Toxic Salvation – Satisfaction

Toxic Salvation – Satisfaction

Das Debütalbum von Toxis Salvation erscheint Anfang nächstes Jahr und laut eigener Aussage soll es „neckbreaking“ werden. Zur Einstimmung gibt’s vier Tracks auf der Demo-CD Satisfaction Preview. Ob die richtig „neckbreaking“ ist lest ihr hier.

Instrumental haben die fünf Herren aus Wels (ÖO) durchaus einiges auf dem Kasten. Besonders die Gitarrensolis der Titel Love Hate Serenade, Firefly, und Rise-Fall stechen überragend heraus! Jedes für sich ein absoluter Genuss, jedes für sich ein absolutes Highlight! Auch Bass und Drums werden zur richtigen Zeit und sehr rhythmisch eingesetzt. Die Melodien gehen gut eins Ohr. Ja wo hapert’s denn dann?

Es wird zu wenig gegrölt auf Satisfaction Preview. Nur im dritten Track, The Disillusioned, wird der Gesang etwas rauer. Doch auch hier könnte es mehr sein. Die Stimme des Sängers klingt meistens einfach zu brav, zu lieb, zu hoch. Da kommt nicht wirklich eine „neckbreaking“ Stimmung auf.

Dabei klingen die gegrölten Passagen wirklich fein und so machen besonders die Refrains von The Disillusioned und Rise-Fall Lust auf Mitschreien und Bangen.

Das kommende Album verträgt also durchaus eine Spur mehr Härte als die Demo-CD. Denn Satisfaction Preview bietet Melodien und vor allem Gitarrenriffs von denen man definitiv mehr hören will! Wer daran Zweifel hat kann sich am 4. Dezember in der Spinnerei in Traun oder am 18. Dezember im Posthof Linz selbst ein Bild von TOXIC SALVATION machen.

In aller Kürze

TOCIX SALVATION
Satisfaction Preview
VÖ – 2010

Home   /   SUPPORT  /   Toxic Salvation – Satisfaction
Daniel Kubera
“Life has improved immeasurably since I have been forced to stop taking it seriously.” - Hunter S. Thompson
Related Article