Home   /   CD Reviews  /   Bad Patch – Patchwork

Bad Patch – Patchwork

Bad Patch – Patchwork

Patchwork ist das neue Ergebnis aus den Produktionsstätte von Bad Patch, das am 15. Jänner in Hallein präsentiert wurde. Wir haben vorab einmal in das Album der Salzburger Acoustic Rocker hineingehört. Ob es uns gefallen hat?

Der von BAD PATCH betitelte Acoustic Rock, erinnert stark an 60er-Jahre-Musicals über Liebe und das Leben. Die Musik wird stark beeinflusst durch gut gespielte Instrumentalparts, die aber leider durch den schnellen unstrukturierten Aufbau nicht im Gedächtnis hängen bleiben.
Im Gedächtnis bleibt allerdings doch der Gesamteindruck, der ein Charakterbild schafft. Überstrahlt wird dieser von düsteren psychedelischen Melodien – laut BAD PATCH ein Psychogramm. Leider ist dieser rote Faden, der sich durch die Platte zieht, zu dominant und bietet keine Exkurse. Die Songs werden durch zu viel Effekteinsatz der Gitarre bestimmt und die Rhythmusgitarre kann sich nur in wenigen Songs abgrenzen. Ausnahme ist Silence & Ease, auch einer der Lieblingssongs von BAD PATCH.

 

Patchwork ist ein tolles Album für gemütliche Tage und darf gut und gerne an dem ein oder anderen Abend im CD-Player rotieren. BAD PATCH bleiben ihrer Musikrichtung treu (und das sogar obwohl das Album von Jänner 2009 bis Dezember 2010 entstanden ist) und können mit Patchwork ein Bild im Kopf des Zuhörers hinterlassen. Ein Kaleidoskop, das über das Leben erzählt, düster aber warm.

 

 

In aller Kürze

Bad Patch
Patchwork
VÖ: 15.1. 2010

 

Wie gefällt euch Bad Patch – Patchwork?

{mainvote}

Home   /   CD Reviews  /   Bad Patch – Patchwork
Related Article