Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Big And Loaded – Another Wasted Weekend

Big And Loaded – Another Wasted Weekend

Big And Loaded – Another Wasted Weekend

Sollte gerade jemand planen, wieder mal so einen richtig schönen Teeniefilm à la American Pie zu drehen, kommt hier die ultimative Soundtrackempfehlung: Big and Loaded mit „Another Wasted Weekend“.

Denn kaum schmeißt man das aktuelle Album der fünf Punkrocker von Big and Loaded in den CD-Player, sieht man den Plot geradezu vor sich…
Es ist Mitte September, die letzten Sonnenstrahlen scheinen vom Himmel und es ist nicht mehr lange bis die Uni wieder anfängt. Um den Sommer so richtig ausklingen zu lassen, beschließt eine Gruppe Jugendlicher ein Wochenende noch mal so richtig Party zu machen. Bei „Based On A True Story“ ist die Atmosphäre von Anfang an von langsamen Passagen, gemischt mit Mitsing-Parts, bestimmt.

Fröhliche Unbeschwertheit und gute Laune kommen mit „Better Days“ und „Spin The Wheel“ auf. Letzte Vorbereitungen und dann geht es ab ins Wochenendhaus vom Protagonisten, nennen wir ihn doch einfach Jim. Er hat Glück, das Mädchen, in das er heimlich verliebt ist, ist mit von der Partie.

„Reckless“, als einer der ruhigsten Songs auf dem Album, liefert die Melodie für das erste Näherkommen von Jim und seiner Angebeteten. Getragen von der leicht nachdenklichen Schönheit der Melodie, erfahren sie mehr voneinander und verlieben sich.

Punkige Strophen und dem Pop zugetane Refrains sind ideal um die Geschichte weiterzuspinnen: Zuerst die Partys in der Nacht, wo man zu knackigen Riffs tanzt und abfeiert, um anschließend die Zweisamkeit bei weichen Klängen zu genießen.

Es kommt, wie es kommen muss, Jim macht einen Fehler, ein anderes Mädchen kommt kurzfristig ins Spiel. Nachdem er aufgeflogen ist, sitzt er nun traurig und alleine da. Die leicht melancholische anmutende Melodik von “Voices“ gibt ihm genügend Zeit, nachzudenken.

Teeniefilm ohne Happy End? Natürlich nicht. “Together“ schreit geradezu nach dem finalen Kuss: Beim Klavierintro schließt man andächtig die Augen, bis der Song durch sanfte Beckenschläge aufgeht, wie die Sonne nach einer dunklen Nacht.

Ende gut, Party gut und für diese letzte Szene hat man die Qual der Wahl: Nimmt man „Vitalize Your Life“, weil es einen vor Euphorie und guter Laune strotzend förmlich dazu zwingt, die Gläser zu heben? Oder doch lieber „Creatures Of The Night“, die Partyhymne schlechthin, die den Schlachtruf gleich mitliefert: „So let´s jump and jump again, party on, live is just a game.“

Tja, und wer gerade keinen Film in Planung hat, sollte das Album auf alle Fälle trotzdem kaufen. Denn mit Big and Loaded in den Ohren wird zumindest das nächste Wochenende garantiert nicht „wasted“.

In aller Kürze:

Big and Loaded
„Another Wasted Weekend“
VÖ: 28.8.2011

Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Big And Loaded – Another Wasted Weekend

Tags

Related Article