Home   /   Live Reviews  /   Crossing All Night

Crossing All Night

Crossing All Night

Wenn sich Korn verwandte Seelen sofort zu Hause fühlen und Slipknot und Queens Of The Stone Age Riffs den Takt des Abends angeben, weiß man genau: Es ist wieder Crossing Zeit. Auch gestern, wo weit mehr als die drei Genannten begeisterten.

 

Falls noch jemand dem Irrglauben anhängt, Schlagzeuger könnten „nur“ Rhythmus spielen, sollte er/sie sich schleunigst IF K.O.S anhören. Ein wahrer Künstler an den Drums ist der gute Mann und auf Unterhaltung versteht er sich auch ganz gut. Ein Bier für den, der den Künstler eines Remix errät, hat er mit einem Grinser angeboten. Wir haben´s natürlich herausgefunden: Es war Avril Lavigne. Wie läuft das jetzt mit dem Bier? Kriegen wir das zugeschickt?

 

Und wenn wir schon bei Unterhaltung sind: Kung Fu Kitty hatten das danach auch fantastisch drauf. Powerfrau und Sängerin Lisi hat nicht nur stimmlich überzeugt, sondern auch mit Publikumsaction gepunktet. Egal ob Aufruf zum Klatschen oder Hüftewackeln, die Menge war dabei. Vor allem bei den Punk-lastigen Songs, die der Band ausgezeichnet stehen.

 

Viel mehr „richtige“ Musik müsse außerdem her, war die Botschaft, die wir von Kung Fu Kitty´s Sängerin mitgenommen haben. Naja, der 19.11. hat seinen Beitrag dazu auf jeden Fall schon Mal geleistet. Das dicke fette Lob gebührt dabei natürlich dem Veranstaltungsteam vom Crossing All Night. Die haben endlich mal eine Party auf die Beine gestellt, die ohne ohrenbetäubende Elektro-Beats, gehirnvernebelnde Lightshows oder Zappelgetanze der Besucher auskommt.

 

Ein bisschen schade, dass es nicht mehr Leute ins WUK zum zweiten Crossing All Night geschafft. Egal, beim dritten Crossing dann bestimmt. Am besten gleich vormerken: 21.Jänner 2012!

See you then, see you there.

Partyfotos vom zweiten Crosssing gibt´s übrigens hier.

{flickr-album}type=Photoset,Photoset=72157628066393911{/flickr-album}

Home   /   Live Reviews  /   Crossing All Night
Related Article