Cryoshell – Cryoshell

Anna Obermeier 31. August 2011 0

Cinemascope-Rock und Bionicle. Eine technisch sehr avancierte Band, das sind Cryoshell aus Dänemark mit lässiger Frauenstimme am Mikrofon. Wir haben für euch in Dämmerungsstimmung in ihr Album reingehört. Ob’s uns gefallen hat?

Hinter dieser Band steckt so einiges. Ein klassisch ausgebildeter Pianist und Keyboarder, der schon Soundtracks für Lars von Trier komponiert hat. Ein Musiker, der schon weltweit getourt ist und für die verschiedensten Filme und Werbespots Songs geschrieben hat. Und zu guter Letzt die rockige Frontfrau, die unter anderem schon als Model gearbeitet hat. Zusammen sind sie Cryoshell, ein düster-sinfonischer Dänemark-Export. Und nicht minder haben sie auch als Trio schon so einige Erfolge hinter sich gebracht, unter anderem den Sound hinter Bionicle von Lego.

Und Cryoshell klingen genau so, wie man sich als Laie Cinemascope-Rock vorstellt. Eine Mischung aus Orchester-Elementen, Piano-Melodien, gepaart mit elektronischen Parts und einer rockig-röhrigen Frauenstimme. Klassisch düster-nebelig wandelt das Trio in ihrer Klangkulisse, erinnert teilweise an die guten alten Zeiten von Evanescence.

Wahre Ohrwürmer haben sie auch zu bieten – schon Einsteigernummer “Creeping In My Soul” birgt einen Refrain, der nicht mehr hinauswill. Dazu kommen Crossover-Rapparts à la Linkin Park. Kein Wunder, dass das Video zum Song auf youtube bereits über eine Million Views hat. Und mitsingen kann man die Songs auch sofort – ich bin bereit für mein erstes Cryoshell-Konzert! Du auch?

 

In aller Kürze

Cryoshell
“Cyroshell
VÖ: August 2011

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)

Bist du schon Teil der enemy.at Familie?schliessen
oeffnen