Home   /   CD Reviews  /   Ezra Furman & The Harpoons – Mysterious Power

Ezra Furman & The Harpoons – Mysterious Power

Ezra Furman & The Harpoons – Mysterious Power

Ein Quartett aus Chicago hat sein neues Album herausgebracht. Ein bisschen Rockabilly mit Indie und Folk vermischt, Lieder über Liebe und und wilde Rhythmen. Das ist „Mysterious Power“!

Ezra Furman ist ein Mann. Ich wusste das zum Beispiel nicht von Anfang an. Der Name bildete in meinem Kopf eine Truppe aus ein paar Männern mit einer Frontfrau. Tatsache ist, EZRA FURMAN & THE HARPOONS ist eine Vier-Mann-Band aus Chicago, die sich dem Rock’n’Roll und Folk verschrieben hat. Eine Prise Punk oder Rockabilly ist manchmal ebenso dabei wie Indie.

 

 

Mysterious Power, ein treibendes Geflecht aus Melodien, einem unverwechselbaren Gesang und ruhigen Gitarrenstimmen, das neue, dritte Album. Im Vordergrund stehen keine typischen Rock-Songs sondern stillere, fließende Musik, die sich den 60er Jahren zuordnen könnte. Ezra Furman steht dabei am Anfang des Seils und zieht seine Hörerschaft mit sich – seine Stimme ist das Triebwerk und der Motor.
So heimlich, still und leise die Songs auch klingen mögen – sie sind es nicht immer! Heaven At The Drive-In beispielsweise beginnt wie ein altes Kinder-Schlaflied, mit seinen fast einfachen Melodien. Ein wenig erinnert es auch an BADLY DRAWN BOY und den Soundtrack von About A Boy. Später mutiert der Song zu punkigem Poprock.
Ein richtig fetziger Song ist I Killed Myself But I Didn’t Die – einer der Songs mit Hit- und Ohrwurmpotential!

Leider sind die Songs am Anfang etwas gewöhnungsbedüftig und in einander nicht abwechselungsreich. Zugutehalten muss man den Amerikanern allerdings, dass sie viele Musikrichtungen mischen, aber dem Hörer die Genres nicht entgegenfetzen. Die Songs harmonisieren und erst bei genauem Hinhören merkt man: da steckt doch noch etwas anderes drin! EZRA FURMAN & THE HARPOONS haben sich einen persönlichen Stil angelegt und genau das macht sie so besonders.

 

In aller Kürze:

EZRA FURMAN & THE HARPOONS
Mysterious Power
bereits veröffentlicht

 

Wie gefällt euch Mysterious Power?

{mainvote}

Home   /   CD Reviews  /   Ezra Furman & The Harpoons – Mysterious Power
Anna Obermeier
"Dance Like Nobody Is Watching."
Related Article