Home   /   Interviews  /   Freddie Red im Interview

Freddie Red im Interview

Freddie Red im Interview

Am Local Heroes Ostfinale überredeten wir die Rock’n’Roller Freddie Red zu einem kurzem Spontaninterview! Erfahrt hier, was sie vom österreichischen Musikmarkt und Hypes halten oder welche Zukunftspläne sie verfolgen.

 

Hallo, Seit wann gibt es euch und für was steht ihr?
FREDDIE RED gibt’s seit Anfang 2010 und der Name steht für authentischen, österreichischen Rock’n’Roll! Wir sind weder Classic Rock, noch Hard Rock – Wir machen erdigen Rock’n’Roll!

 

Wann kann man mit einem Album von euch rechnen?
Es ist bereits in Arbeit. Letzte Weihnachten waren wir im Studio aufnehmen, jetzt wird gerade gemischt und sollte in den nächsten zwei Wochen fertig sein.
Rein geklopft in drei Tagen – Das ist purer Rock’n’Roll!

 

Was kann man sich davon erwarten?
Es wird einschlagen wie eine Bombe! Es wird das beste Rock’n’Roll Album, dass Österreich je gesehen hat!

Wie würdet ihr eure Chancen am Österreichischen Musikmarkt beurteilen?
Die Österreichische Musikszene ist einfach zu klein, aber wir gehen ins Ausland, reißen dort was, kommen wieder zurück und dann werden’s auch die Österreicher checken!

 

Wer kommt denn so auf eure Konzerte, welches Publikum?
Wir haben die Generation 50+ und wir haben die Generation 18! Wir haben alle in unserem Publikum vertreten.

 

Verschiedene Generationen zu bedienen, klingt nicht gerade einfach?
Heutzutage gibt es viele Hypes, aber früher in den 60er und 70er, wie die großen Bands aufgekommen sind, hat es so was wie einem Hype nicht gegeben, weil die Musik damals neu war. Wir haben uns gefragt auf welchen Veranstaltungen wir spielen sollen, um das richtige Zielpublikum zu erreichen; Haben dann aber bei jedem Konzert gemerkt, dass der Metaller in der Lederjacke oder das Mädel in den Highheels auf unsere Musik stehen, solange die Stimmung gut ist!

Man weiß nie was kommen wird! Habt ihr Angst vor der Zukunft?
Rock’n’Roll wird nicht sterben! Rock’n’Roll wird leben solange es Menschen gibt!

 

Was würdet Bands raten, die noch am Anfang stehen?
Vollkommen egal zu welchen Konditionen, einfach so viel live spielen wie’s geht! Live spielen ist heutzutage das aller wichtigste. Aber erst live spielen, sobald man gut ist!
Wichtig ist auch, dass man als Band alles selbst in der Hand hat, wie zum Beispiel das Marketing. Die Arbeit besteht zu 80% aus Promotion und 20% aus Proben!


Vielen Dank!

Home   /   Interviews  /   Freddie Red im Interview
Alexander Blach
love it as it is // whatever the fuck this is
Related Article