Home   /   CD Reviews  /   Los Deepest – Shame Of A Nation

Los Deepest – Shame Of A Nation

Los Deepest – Shame Of A Nation

Was? Du bist der Meinung, wenn es nicht aus den Staaten kommt, rockt es nicht? Ordentlich rotzig bekommen das nur die Briten hin? Um spielerisch etwas auf dem Kasten zu haben, sollte man zumindest Skandinavier sein? Dann hast du noch nicht Los Deepest gehört.

Mit ihrem dritten Album Shame Of A Nation zeigen die vier Jungs aus Wien, dass man weder aus New York, London oder Oslo kommen muss, um in seinem Hörer das Gefühl zu wecken, sich die Lederjacke überzustreifen und es gewaltig krachen lassen zu wollen.

 

Das Artwork der CD ist gut gestaltet und vermittelt schon im Vorhinein denselben Eindruck, welchen auch der darin enthaltene Silberling hinterlässt – Pure Rock! Jedoch muss man sagen, dass sie ihrem Albumtitel nicht gerecht werden – mit Schande hat das Alles herzlich wenig zu tun. Gekonnt werden groovende Riffs mit eingängigen Hooklines und einer ordentlichen Prise Attiude zu einem Ganzen vermengt – LOS DEEPEST. Ganz genrekonform erzeugt eine Nummer nach der Anderen den drang die Band auf der Luftgitarre zu begleiten, während man den Bierkrug zum Himmel streckt und die Texte lautstark mitgröhlt. Anspieltipps: Another Day, Sugar For Cuties oder Lick The Boots.

OK, das (Motor-) Rad wurde hier nicht neu erfunden, man bekommt solide Songs mit einem konstant hohen Spaßfaktor geliefert. Straighter Rock ohne viel Schnick Schnack – einmal mehr wissen LOS DEEPEST mit ihrer musikalischen Rezeptur zu begeistern.

 

In aller Kürze

LOS DEEPEST
Shame Of A Nation
VÖ: Oktober 2010

Wie gefällt euch Shame Of A Nation?

{mainvote}

Home   /   CD Reviews  /   Los Deepest – Shame Of A Nation
Daniel Kubera
“Life has improved immeasurably since I have been forced to stop taking it seriously.” - Hunter S. Thompson
Related Article