Home   /   Live Reviews  /   Moneyboy, Sido – Empire

Moneyboy, Sido – Empire

Moneyboy, Sido – Empire

Einmal etwas anderes erwartete uns am 22. Jänner. Anstatt Arena, Gasometer und Co, gingen wir diesmal im Wiener Empire auf Berichterstattung (inkl. Video). Niemand geringeres als SIDO und MONEYBOY hatten sich angekündigt.

Über 700 Leute waren beim Facebookevent angemeldet, dementsprechend voll war die Wiener Szenedisko. Gegen 00:15 Uhr war es dann so weit – zwischen all den „This is for the ladies“ und „Wo sind die Hände? Die Hände in die Höhe“-Sprüche tauchte der berühmt-berüchtigte MONEYBOY auf. Die einen lieben, die anderen hassen ihn – aber eines kann man ihm nicht verübeln: Er weiß, was er tut!

Er hatte alles dabei – vom Gucci-Hut bis zum Gucci-Bandana und verbreitete damit sein Swag-Feeling. MONEYBOY wartete mit Songs wie Ching, Chang, Chung („Ching Chang Chung, ich bin nicht dumm – die Kette macht bling, die Kasse ching, die Kasse macht ching und die Kette macht bling – Ching Chang Chung und die Knarre macht boom“) oder Boy, der am Block chillt auf und hatte auch Dreh den Swag auf im Handgepäck dabei.

Ganz angetan waren die Mädels allerdings dann von SIDO – „Super sexy war er mit Hemd und Pulli!“. Wer kein Freund von Massenansammlungen ist, war spätestens bei seinem Auftritt weit, weit weg von der Bühne! Fuffies im Club, Augen Auf, Schlechtes Vorbild – SIDO hatte sein Publikum fest in der Hand, genauso wie den Jägermeister.

 

 

 

{youtube}RFYCfpUPCV4{/youtube}

Wie gefielen euch MONEYBOY und SIDO?

{mainvote}

Home   /   Live Reviews  /   Moneyboy, Sido – Empire
Anna Obermeier
"Dance Like Nobody Is Watching."
Related Article