Natalia Kills – Szene

Magdalena Thur 17. September 2011 0

Ein Popstern strahlte gestern auf die Gäste der Szene Wien hernieder. Die Sängerin, Schauspielerin und selbst ernannte Allgemein-Künstlerin Natalia Kills lieferte mit ihrer Show eine Ode an die Popkultur. Ach ja, Marcus Smaller war auch da.

Auffallend durchgemischt war die Menge, die sich am 17. September in der Szene versammelt hatte, um Natalia Kills nicht zu verpassen: vom Teenie über den Nerd bis zum Banker, Jung und Alt gleichermaßen.

 

Den Einstieg in einen Abend voller Glamour, Pop und Bling-Bling bot der Local Hero Marcus Smaller. Mit einem Acoustic Set und viel Gefühl konnte er die Menge sichtlich begeistern. Er traf den Geschmack des Publikums und durfte viel Applaus ernten.

Nach einer längeren Wartepause betrat schließlich Natalia Kills die Bühne. Begleitet wurde sie dabei von einem weiblichen Trio an Keyboard, Schlagzeug und Gitarre. Eines erkannte man sofort: Natalia hat nicht nur einen Hang zu auffälligen Outfits – nein, sie weiß auch, wie sie diese und damit sich selbst in Szene setzen kann. Auch war deutlich zu spüren, dass es ihr an schauspielerischer Erfahrung nicht mangelt.

Mit einer großen Portion Selbstinszenierung und glatt wie ein Babypopo wurde Song für Song ihres aktuellen Albums „Perfectionist“ abgespult. Die Besucher waren voll bei der Sache, klatschten und tanzten eifrig mit und auch im Singen bewiesen viele Durchhaltevermögen. Die Sängerin revanchierte sich mit dem Statement: „I think, my austrian fans are my best fans“.

Trotz der glamourösen Darbietung blieb der Konzertabend in der Szene recht gemütlich und überschaubar. Doch ob das in Zukunft so bleiben wird, ist zu bezweifeln. Natalia Kills scheint doch eher für die Stadthalle gemacht zu sein.

 

{flickr-album}Type=Photoset, Photoset=72157627689196148{/flickr-album}

Bist du schon Teil der enemy.at Familie?schliessen
oeffnen