November 11 – Maur Due & Lichter

Anna Obermeier 6. November 2011 0

Die aktuelle Single ist auf fm4 zu hören, das Video auf gotv. Jetzt geht’s bergauf für Maur Due & Lichter. Wir führten mit den beiden ein interessantes Interview über Festivals und falsche Namen..

 

 

 

Wie könnte man eure Band, euer Projekt in einem Satz am besten erklären?

Wenn das möglich wäre, wozu sollte man sich dann 55 Minuten mit unserem Album beschäftigen? ;)

Eure aktuelle Single “Another Day” mutet sehr romantisch an – seid ihr hoffnungslose Romantiker?

Das sollten, wenn überhaupt, nur andere Personen beurteilen. Eine gewisse Portion Melancholie ist in dem Song aber sicherlich enthalten, welche natürlich auch, aber nicht nur, romantische Gefühle hervorrufen kann.

Für den Song gibt’s ja auch ein Musikvideo – plant ihr schon das nächste?

Ein neues Video ist in Planung, genauer Plot aber noch nicht vorhanden. Die Grundidee eines sehr künstlerisch angehauchten Videos besteht aber bereits.

Wieviele falsche Aussprache-Versionen gab es von eurem Bandnamen schon? ;)

Nun, das ist ein Thema, zu dem wir nur noch schmunzeln können. Hätten wir es gezählt, wären uns wohl die Finger ausgegangen, aber im Laufe der Zeit hat es sich verständlicherweise gelegt. Ist ja auch nicht der einfachste Name.

Für welche Filme würdet ihr gerne den Soundtrack bringen?

Mauricio: Für mich wären das wahrscheinlich sehr dystopische Filme, die sehr stark von der dazugehörigen Musik leben.
Daniel: Serien wie Skins, Mad Men und Breaking Bad, Filme sind ein viel zu kleines Format :D

Viele Leute können mit Instrumentalmusik  gar nichts anfangen – wie könnt ihr eure Zuhörer bei einem Konzert auffangen?

Bei unseren Instrumentalliedern ist meist ein spezielles Stimmungsbild der Grundstein. Weil diese Stimmung dann auch im fertigen Produkt spürbar ist, können sich viele Hörer wohl damit identifizieren und weiters auch genießen.

Fehlt es euch, dass ihr durch euer Genre nicht wirklich auf Festivals wie Nova Rock oder Frequency spielt?

Die genannten Festivals haben natürlich einen anderen musikalischen Fokus, aber wer weiß, was kommt? Eine Einladung würden wir sicher nicht ausschlagen!

Hört ihr privat auch eher instrumentelle Musik? Wer oder was inspiriert euch?

Das Hörspektrum erstreckt sich über ein weites Feld, aber instrumentale Sachen wie Four Tet, The Album Leaf oder auch Minmal-Techno gehören  zu den Favoriten. Aufgewachsen sind wir zum einen mit der ersten IndieRock-Hysterie, zum anderen mit rein akustischem Singer-Songwriter-Pop. Die elektronische Musik hat sich erst später in unserer Playlist etabliert.
Und die Einflüsse reichen tief. Von Pop/Rock über Klassik bis hinzu Techno ist der Inspiration keine Grenzen gesetzt. Zur Zeit für uns sehr aktuell: “Gonzales” mit dem Album “Solo Piano” oder “Burial” mit “Untrue”.

Welche österreichischen Bands mögt ihr, mit welchen würdet ihr gerne mal spielen?

In der österreichischen Musik ist momentan einiges zu finden, nicht unmöglich, dass viele junge Bands den Weg ins Ausland finden werden. Da freut es uns umso mehr, momentan ein wenig herausstechen zu können. Eine Zusammenarbeit mit Kruder&Dorfmeister wäre sicher mal ein Vergnügen, auf der Bühne wie im Studio.

 

Maur Due & Lichter auf Facebook

Bist du schon Teil der enemy.at Familie?schliessen
oeffnen