Polar Bear Club im Interview

Aylin Izci 11. Oktober 2011 0

Neues Album, neue Tour: Polar Bear Club haben grade ne Menge um die Ohren. Nach Konzerten in Amerika geht’s mit Rise Against weiter nach Europa. Sänger Jimmy Stadt hat sich trotzdem Zeit genommen, unsere Fragen zu beantworten.

Für alle, die euch noch nicht kennen, erzähl was über euch: Wer sind Polar Bear Club?
Wir sind fünf Typen, die ehrliche Musik spielen. Vielleicht gefällt sie euch!

Und warum sollte man eure Musik auf keinen Fall verpassen?
Wir versuchen einfach ehrlich zu den Menschen zu sein. Das fehlt meistens im Modernen, Mainstream, Was-auch-immer.

Viele euer Songtitel haben kreative Namen, genauso wie eure EPs, Alben* oder der Bandname selbst. Woher nehmt ihr die Ideen?
Wir mögen solche Sachen einfach! Der Hörer kann sich seine eigenen Gedanken machen, weil jeder sich was anderes darunter vorstellt. So kann man ein Stück von einem selbst in die Musik interpretieren.

Wo wir schon bei kreativen Namen sind: Warum nennt ihr euren Bassisten “Goos” (engl: Gans)? Gibt’s noch andere lustige Spitznamen in der Band?
Sein Name ist einfach Goose! Er weiß selbst nicht Mal, wie er dazu gekommen ist. Er hieß eben schon immer so. Das ist wie beim Joker von “Batman – The Dark Knight”, unergründlich.

 

 

 

Ihr habt gerade eure Amerikatour gestartet, danach geht’s weiter nach Europa, wo ich auch ein paar Shows mit Rise Against spielen werdet. Generell habt ihr die Bühne schon mit vielen großartigen Bands geteilt. Wer steht noch auf eurer Wunschliste für einen gemeinsamen Gig?
Jimmy Eat World und Pennywise sind ganz oben auf meiner Liste! Mit denen würde ich wirklich gerne mal spielen!

Bis jetzt habt ihr kein Konzert in Österreich für die Tour angekündigt. Können eure Fans noch hoffen?
Bisher ist noch nichts geplant, aber nichts ist unmöglich.

Immerhin ward ihr im Juli erst mit Man Overboard in der Wiener Arena. Könnt ihr euch an die Location und das Publikum erinnern? Wie hat’s euch gefallen?
Wir hatten eine Menge Spaß. Die Leute waren sehr dankbar, dass wir da waren.

Last but not least: Was wisst ihr so über Österreich und die Musikszene hier?
Nicht viel, nur dass das österreichische Publikum echt geil ist und es immer zu schätzen weiß, eine Band live zu sehen!

*Die Review zum neuen Album Clash Battle Guild Pride könnt ihr übrigens hier lesen!

Bist du schon Teil der enemy.at Familie?schliessen
oeffnen