The Get Up Kids – Arena

Yavuz Odabas 12. Oktober 2011 0

“Das. Ist. Sehr gut. Das ist sehr gut.” Das sind die Eröffnungsworte der aktuellen Get Up Kids Platte. “Das. War. Sehr gut. Das war sehr gut.” So bewerten wir den Abend vom 11.10.  und hoffen, dass die Herren aus den USA baldigst wieder kommen.

Zunächst waren wir ein bisschen überrascht, dass das Konzert von der Big Hall in die Small Hall verlegt wurde. Ergo, der kleine Saal war spätestens bei The Get Up Kids voll. Als Vorband hat man immer die schwierige Aufgabe das Publikum für den Hauptact einzuheizen. An jenem Abend musste sich die fünfköpfige Band Black Books aus Wien dieser Herausforderung stellen. Auch wenn die Musikrichtung beider Bands nicht unbedingt übereinstimmte, so konnten sie dennoch mit ihrem Rock und rauem Gesang die Bühne mit einem positiven Resümee verlassen.

 

Nach gut einer halben Stunde betraten die “Kids” die Bühne. Von Anfang an merkt man ihre Bühnenerfahrung. Immerhin sind sie seit 16 Jahren eine Band (mit einer dreijährigen Pause). Jeder Griff sitzt und sie haben den ganzen Abend lang alles unter Kontrolle.

Alle Fans kamen auf ihre Kosten denn an der Setlist gibt es nichts zu bemängeln. Es wurden Klassiker wie “Action And Action”, “Overdue”, “Walking On A Wire” und “Shorty”, die erfolgreichen Single, gespielt. Neben diesen Hits und weiteren Songs war auch für all jene, die auf The Get Up Kids erst nach “There Are Rules” aufmerksam geworden sind, ausreichend Stoff dabei. Unter anderem “Automatic”, “Shatter Your Lungs” und “Rememorable”. Nachdem sie etwas länger als eine Stunde ihre reguläre Setlist durchgespielt haben, gaben sie noch vier Songs als Zugabe. “Beer For Breakfast”, “Holiday”, “Ten Minutes” und mit einer  Coverversion von Blurs “Girls and Boys” verabschiedete sich das Publikum mit tosendem Applaus.

In diesem Sinne wird der gestrige Abend für viele “Rememorable” bleiben und wir freuen uns auf ein Wiedersehen. Auch wenn sie bekannt gegeben haben, dass sie selbst noch nicht wissen wann sie erneut in Europa auftreten werden. Da sie mehr Zeit für ihre Nebenprojekte widmen möchten. So lange sie sich nicht auflösen, geht das für die Fans in Ordnung.

 

{flickr-album}Type=Photoset, Photoset=72157627873626152{/flickr-album}

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)

Bist du schon Teil der enemy.at Familie?schliessen
oeffnen