Home   /   SUPPORT  /   Zwischenbilanz Local Heroes

Zwischenbilanz Local Heroes

Zwischenbilanz Local Heroes

Zum siebten Mal haben heimische Bands die Möglichkeit, beim Local
 Heroes Bandcontest ihr Können zu beweisen – und nicht minder einige 
attraktive Preise abzustauben. Die Zwischenbilanz nach den ersten
 Runden schaut ziemlich beeindruckend aus.

 

Die Saison ist gestartet, mehr als 300 Bands haben sich beim Bewerb um 
den Titel „Local Heroes Austria“ angemeldet! 
80 Teilnehmer sind diesem schon einen Schritt näher gekommen: Sie konnten sich vor Jury und Publikum bei
den Vorrunden in elf österreichischen Locations beweisen und sind somit 
fixer Teil der Zwischenrunden.

Dass der „Local Heroes Bandcontest“ eine Institution und somit in der
 österreichischen Musiklandschaft nicht mehr wegzudenken ist, beweisen
 die Talente, die der Wettbewerb hervorbringt. Die Vorjahressieger
 MOTHER’S CAKE erreichten beim Europafinale des Contests den zweiten
 Platz, aber auch Bands, die heute einen fixen Platz in der Musikszene
besetzen, wie FROM DAWN TO FALL oder ROOGA, standen einst auf einer
 Local Heroes – Bühne. Auch die Grundidee, Bands miteinander zu
verknüpfen und Veranstaltern zu beweisen, dass es auch heimische
 Talente gibt, stellen den Contest auf das Stockerl des größten 
Live-Musikwettbewerb für junge Bands.

Nicht zuletzt durch die helfenden Hände des gemeinnützigen Vereins
 enemy.at erreichte der Contest so große Beliebtheit. Die Philosophie,
 die hinter dem Verein steckt, heißt: Jungen Bands eine Plattform geben.

Home   /   SUPPORT  /   Zwischenbilanz Local Heroes
Anna Obermeier
"Dance Like Nobody Is Watching."
Related Article