Home   /   Live Reviews  /  Musik  /   Billy Talent – Stadthalle

Billy Talent – Stadthalle

Billy Talent – Stadthalle

Schon lange haben wir keinen so kurzweiligen Abend mehr erlebt! Billy Talent haben’s nach all den Jahren auf der Bühne noch immer so richtig drauf! Was die Kanadier richtig gemacht haben und warum es ein wirklich gutes Konzert war? Wir verraten’s euch!

Eine leicht gefüllte Stadthalle wartete auf die Opener Arkells, die wie auch Billy Talent aus dem schönen Kanada kommen. Musikalisch befindet sich die Band im Gegensatz zum Headliner eher im rockigen Indie-Bereich, was der Stimmung aber keinen Abbruch verlieh. Im Gegenteil – sie schafften das, was ein Opener können muss: der Menge einheizen! Die Grundlage für einen guten Abend war also gelegt und ein kaltes aber teures Stadthallen-Bier wartete auf uns alle.

Und dann kamen sie – die Helden der Jugend von so vielen – Anti-Flag. Mit fettem, lauten Sound und einer fetzigen Bühnenperformance überzeugten sie aber so manchen Noch-Nicht-Anhänger. Mit dabei waren natürlich „The Press Corpse“, „This Is The End“ und „Die For The Government“. Kurz vor Schluss coverten sie noch den Clash-Hit „Should I Stay Or Should I Go“. Anti-Flag-Info am Rande: die Band gibt es nächstes Jahr bereits 20 Jahre! Was man ihnen übrigens keineswegs anmerkt.

Dann war es endlich so weit – Billy Talent stürmten die Bühne und fetzten geschätzte eineinhalb Stunden über die Bühne. Mit einer perfekten Setlist konnten sie alteingesessene Fans sowie neue Hörer mitreißen – eine gute Mischung der Songs der Trilogie-Alben („Billy Talent“, „Billy Talent II“, „Billy Talent III“), in die sich hie und da Kostproben vom aktuellen „Dead Silence“ mischten. Billy Talent machten es somit vielen Bands als gutes Beispiel vor – seine Fans nicht gleich mit zu vielen neuen Stücken zu überfordern! Sie vollbrachten eine Zeitreise von 2003 bis 2012 – angefangen von „This Is How It Goes“, „Surrender“ bis „Saint Veronika“ und der aktuellen Auskopplung „Viking Death March“ war wirklich alles dabei, was das Fan-Herz begehrte.

Mit einer drei Songs dauernden Zugabe und einem fulminanten „Red Flag“ verließen die Vier die Bühne – nicht ohne versprochen zu haben, bald wieder nach Österreich zu kommen… Schönstes Erlebnis nebenbei erwähnt: die Garderobendame, die fragte: „Is‘ er das schon?“ – „Wer?“ – „Na, der Billy Talent!“

 

Home   /   Live Reviews  /  Musik  /   Billy Talent – Stadthalle

Tags

Anna Obermeier
"Dance Like Nobody Is Watching."
Related Article