Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Boon – The Essence Of Everything

Boon – The Essence Of Everything

Boon – The Essence Of Everything

40 Minuten in elf Songs verpackt, fetziges Artwork und ein vielversprechender Titel. Die Eckdaten von „The Essence Of Everything“ klingen schon mal gut. Bleibt nur noch die Frage zu klären, ob die Songs da mithalten können.

Boon haben seit ihrem letzten Release eine beachtliche Karriere hingelegt. Support von AC/DC, viele Headliner und Festival Shows, zwei Amadeus Award Nominierungen – kurz, wovon viele Bands nur träumen können. Ob „The Essence Of Everything“ der nächste große Meilenstein wird?

Nach zweimaligem Durchhören wagen wir, eine Antwort darauf zu geben: Das neueste Werk der Herren hat Potential dazu! Bodenständiger, ehrlicher Rock, der mit frischen Ideen daherkommt und dabei noch gut ins Ohr geht.

 

Was uns besonders freut: Der Albumtitel hält, was er verspricht. Man merkt, dass sich Boon bei den Texten wirklich etwas gedacht haben. Wir haben das Gefühl, das die Zeilen – genau wie das Musikalische – direkt von Herzen kommen.

Einziger kleiner Kritikpunkt: Stellenweise hätten wir uns den Sound eine Spur knackiger gewünscht. Aus der Preproduction hätte man vielleicht noch eine etwas mehr rausholen können. Umso mehr freuen wir uns darauf, die neuen Songs live zu hören.

Unterm Strich ist „The Essence Of Everything“ eine wirklich gute Platte geworden. Boon sind eine Rockband, auf die wir stolz sein können. Die 14-jährige Bandgeschichte hat sich bezahlt gemacht. Freunde der Rockmusik: Zugreifen!

 

In aller Kürze

Boon
„The Essence Of Everything“
VÖ: 19.10.2012

 

Links:

Boon im Interview

Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Boon – The Essence Of Everything

Tags

Daniel Kubera

“Life has improved immeasurably since I have been forced to stop taking it seriously.” – Hunter S. Thompson

Related Article