Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Dezperadoz – Dead Man’s Hand

Dezperadoz – Dead Man’s Hand

Dezperadoz – Dead Man’s Hand

Zieht die Stiefel an, sattelt das Pferd und ladet den Colt, auf geht’s zu einem Ritt durch die Prärie. Und dazu gibt es dank dem neuen Album der Dezperadoz auch den passenden Soundtrack. Hier erfahrt ihr alles zur neuen Platte der Cowboy-Metaller.

Cowboys haben in der Musik gerade Hochkonjunktur, Stichwort The Bosshoss.  Dass es, vor allem für Freunde der etwas härteren Musik, auch andere verdammt gute Bands aus diesem Milieu gibt, beweisen die Dezperadoz eindrucksvoll. Am 27. April 2012 brachten die Musiker rund um Frontman Alexander Kraft ihr viertes Album „Dead Man’s Hand“ unters Volk. Ein, zumindest unserer Meinung nach, hammermäßiges Werk!

 

 

Dank dem instrumentalen Intro „Deadwood“ bringen einen die Dezperadoz gleich in die passende Stimmung, bevor es dann mit „Under The Gun“ so richtig losgeht! Eine richtige Metal-Nummer, die, dank kleiner Effekte im Hintergrund (z.B. kurz aufblitzende Westerngitarren), ihren Bezug auch musikalisch nie verliert. Überhaupt scheint es, dass die Musik durch den ständigen Einsatz von Akustikgitarren lebt.

Ruhiger wird es bei „Badlands“. Hier demonstrieren die Dezperadoz wirklich eindrucksvoll, wie gut sie Musik machen können. Der Gesang von Kraft überzeugt uns dermaßen, dass der Refrain uns, und wahrscheinlich auch niemand anderen, aus den Kopf gehen mag.

Dass es sich die Dezperadoz auch nicht nehmen lassen, einfach mal richtige Countrysongs zu spielen, zeigt sich unter anderem bei „My Ol‘ Rebel Heart“. Johnny Cash hätte wohl bestimmt auch seine Freude an dieser Musik gehabt, und wir natürlich auch: Dank solcher Songs gibt es im Album sehr viel Abwechslung!

Fazit: Ob als Untermalung für das Kopfkino oder als Begleitung für „Red Dead Redemption“, die Dezperadoz liefern uns mit „Dead Man’s Hand“ ein spitzenmäßiges Album ab. Es lebt von seiner Abwechslung, hat aber dennoch seinen ganz eigenen Stil, der nie langweilig zu werden scheint. In diesem Sinne: Howdy!

 

In aller Kürze

Dezperadoz
„Dead Man’s Hand“

VÖ: 27. April 2012

Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Dezperadoz – Dead Man’s Hand

Tags

Related Article