Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Gankino Circus – Das Potpourri des Herrn Baron von Gunzenhausen

Gankino Circus – Das Potpourri des Herrn Baron von Gunzenhausen

Gankino Circus – Das Potpourri des Herrn Baron von Gunzenhausen

Der Zirkus ist los!! Mit Pauken und Trompeten marschiert Gankino Circus mit ihrer neuen Platte in Musikläden im Lande ein und greifen mit ihrem Punk-Theater tief in die Slapstickkiste. Manege frei und hereinspaziert!

„Die Ouvertüre des Baron“ eröffnet sehr freakig den Zirkusreigen und lädt herzlichst zum Schwingen des Tanzbeins ein. Gankino Circus behandelt auf der Platte die Geschichte des fränkischen Barons von Gunzenhausen, ein großer Zampano des Mittelalters der dem roten Wein nicht abgeneigt war und ein Faible fürs Feiern mit schneller Tanzmusik hatte.

Ob es diesen Baron je gegeben hat oder ob es sich um reine Fiktion handelt tut dem Spaß nichts zur Sache, wenn man die Livemitschnitte der Band ansieht, merkt man sofort das der fränkische Rummel das Publikum mitreißt.

 

 „Clowns, Clowns, Clowns“ keine Nummer könnte die Charakteristik von Gankino Circus besser beschreiben! Die Mischung aus fränkischer Volksmusik, Balkan Rhythmen, teilweisen Hip-Hop Gesang und wahnwitzigen Texten ist äußerst gewöhnungsbedürftig, doch auf eine Art und Weise wieder sehr interessant.

Wem der Zirkus gefallen hat, der reist ihm sicher nach, alle anderen werden den nächsten Besuch wahrscheinlich meiden. Nach dreizehn Nummern und 50 Minuten Remmi-Demmi baut der Zirkus mit dem letzten Track „Amerika“ seine Zelte ab und tritt seine Reise zu neuen Gefilden an.

In aller Kürze:

Gankino Circus
Das Potpourri des Herrn Baron von Gunzenhausen
VÖ: November 2010

Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Gankino Circus – Das Potpourri des Herrn Baron von Gunzenhausen

Tags

Related Article