Home   /   Live Reviews  /   Vierkanttretlager – B72

Vierkanttretlager – B72

Vierkanttretlager – B72

Was gibt es Schöneres, als einen stressigen Arbeits- oder Unitag mit guter Musik ausklingen zu lassen? Am 3.5. hatte man im B72 die Chance dazu und bekam mit My Best Fiend und Vierkanttretlager zwei ganz unterschiedliche Bands zu hören.

Es war schon etwas überraschend einige Stunden vor dem Konzert festzustellen, dass sich noch eine Band ins Line-Up dazugesellt hatte. Der Auftritt der US-Band My Best Fiend war ursprünglich erst für den darauf folgenden Tag geplant, jedoch entschied man sich dieses Konzert abzusagen und sie kurzerhand zum Support der Deutschen Newcomer Vierkanttretlager zu machen.

Musikalisch gesehen lieferten My Best Fiend eine solide Performance, an der man nicht viel herummäkeln kann. Die unheimlich gute Stimme des Sängers legte sich perfekt über den Sound der Instrumente und die restlichen Musiker beherrschten ihr Handwerk ebenso meisterhaft. Dennoch war eine gewisse Eintönigkeit der Songs klar erkennbar und das Warten auf einen Ausbruch blieb leider vergebens.

Bei dem Hauptact des Abends Vierkanttretlager war in puncto Songvielfalt schon einiges mehr zu hören. Es gab schnelles, langsames, akustisches, vierstimmigen Gesang und beim Song „Fotoalbum“ durfte sogar ein Akkordeon mitmischen. Die Akkordeonklänge erinnerten an die Nordsee. Überhaupt war der Heimatort der Band Husum an diesem Abend omnipräsent, da das Publikum den Ortsnamen bei jeder passenden Gelegenheit laut aussprach. Das Gürtellokal war nun etwas gefüllter als am Beginn des Abends und bescherte den vier jungen Herren eine angenehme erste Headlining-Show außerhalb Deutschlands.

Vierkanttretlager

Der Sänger, der seinen Zweireiher das ganze Konzert hindurch nicht abzulegen gedenkte, wirkte teilweise wie ein Schauspieler auf einer Theaterbühne. Dies lag bestimmt auch an den wunderbaren deutschen Texten voller Poesie. Im Unterschied dazu wirbelte der Gitarrist so energiegeladen auf der Bühne umher, dass man sich fast sicher war, bald eine Kollision zu sehen zu bekommen. Zwar ohne Casper – der auf der Albumversion des Songs zu hören ist – aber nicht minder gut gab es in der Zugabe „Hooligans“ zu hören und das als perfekten ureigenen Rausschmeißer bezeichnete „Schluss aus raus“ beendete den Abend.

{flickr-album}Type=Photoset, Photoset=72157629599392368{/flickr-album}

Home   /   Live Reviews  /   Vierkanttretlager – B72
Vanessa Spanbauer
"Stop trying to fit in - when you were born to stand out!"
Related Article