Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Likewise – Prometheus Run

Likewise – Prometheus Run

Likewise – Prometheus Run

Seit dem 8. Juni ist „Prometheus Run“, das Debütalbum der österreichischen Folkband Likewise, erhältlich. Wir haben reingehört und können sagen: Jeder, der zwischen lauten Rocknummern mal ruhigere Musik genießen möchte, ist hier richtig!

Eins gleich zu Beginn: Ruhige Musik bedeutet noch lange nicht, dass die Musik von Likewise keine Power hätte – im Gegenteil. Der beste Beweis hierfür ist gleich der dritte Track am Album, „My Kids“. Nach zwei schönen Songs schaffen Likewise nämlich ein sehr mitreißendes Lied, das sowohl musikalisch als auch textlich top ist! Alle Instrumente werden sehr treffend, eingesetzt (u.a. auch das Keyboard).

Schön geht es weiter, alle Songs gefallen. Vielleicht hätte man sich den (Kirchen?) – Chor in „PPPA“ sparen können, aber die Musiker werden wissen, was ihnen gefällt.
Hervorheben möchten wir noch „Ave As In Avenger“. Bei diesem Lied wird es nicht lange dauern, bis man es mitsummen möchte. Stark wird man hier an die Folk – Kollegen von Mumford & Sons erinnert. Eine Hoffnung für die Live – Auftritte: ein leichtes Vibrato auf der Violine?
Den Abschluss bildet der Titelsong „Prometheus Run“. Likewise schaffen es hier, mit einem geheimnisvollen Intro in ein großartiges Ende eines Erstlings zu schlittern.

Fazit: Eigentlich schade, dass wir so lange auf das Debütalbum von Likewise haben warten müssen. Die Scheibe ist wirklich schön anzuhören, jegliche Stimmen (ob die eines Instruments oder die eines Menschen) überzeugen uns. Likewise: Wir freuen uns auf mehr!

In aller Kürze

Likewise
„Prometheus Run“
VÖ: Juni 2012

Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Likewise – Prometheus Run

Tags

Related Article