Home   /   Kolumnen  /   MTV EMA 2012 – Behind the scenes Part 2

MTV EMA 2012 – Behind the scenes Part 2

MTV EMA 2012 – Behind the scenes Part 2

Berichte über die EMA s es viele. Für diejenigen, die gern mal dabei wären, es aber noch nicht konnten und wissen wollen, was in den Werbepausen abgeht, ist dies der Richtige.

Es ist Halbzeit bei den MTV Europe Music Awards und die mit Spannung erwartete Performance von Psy stand als nächstes an.

 Vorher wurde jedoch der Award für Best Live übergeben. Hier konnte sich Taylor Swift von den Meisten unverständlich gegen Größen wie Green Day, Lady Gaga, Muse und Jay-Z/Kanye West durchsetzen. Dass gerade sie die Show später beendet, schien niemand als reinen Zufall zu sehen.

 Die Gedanken verflogen in dem Moment, in dem Heidi Klum zu Jodeln begann und sich viele wünschten, kurz taub zu sein.

 Jetzt war jedoch keine Zeit für negative Gedanken, denn endlich war es soweit und der koreanische Blitz-Überflieger Psy ging mit „Gangnam Style“ an den Start! Er begann seinen Auftritt draußen vor der Halle und kam pünktlich zum ersten Refrain mit seinen Tänzern auf der Hauptbühne an. Die Stimmung im Publikum erreichte ihren Siedepunkt! Kaum jemand stand still und tanzte begeistert mit, nachdem zuvor auch die Motivatoren die Menge an die Schritte erinnert hatten. Konfetti flog durch die Luft und Feuerfontänen schossen in die Höhe! Das war definitiv das Highlight des Abends!

 

Die Werbepause verwendete eine ganze männliche Putzkolonne darauf, das Konfetti so schnell wie möglich von der Bühne zu bekommen. Ein Haufen Besen waren im Einsatz und ein Laubbläser zum Schluss, der die Überbleibsel munter ins Publikum blies. Mitunter all den großartigen Performances und Effekten hatte sich MTV für dieses Jahr auch einen neue Awardkategorie einfallen lassen – Best Look. Den Award, über den die meisten Anwesenden nur unverständlich den Kopf schüttelten, sollte hier doch Talent und nicht Aussehen ausgezeichnet werden, ging an die nun dreifache Gewinnerin Taylor Swift.

 Der Auftritt von Muse und ihrer Single „Madness“ wurde von vielen ebenfalls kritisch beäugt. Die Meinungen darüber, ob so eine eigenartige Nummer passend für eine Awardshow sei, gingen auseinander. Pitbull hingegen hatte das Publikum voll auf seiner Seite und brachte die Partystimmung zurück.
Der Preis für das beste Video ging verdientermaßen an „Gangnam Style“ und wurde von David Hasselhoff überreicht. Der Tat so, als hätte er Felix Baumgartners Sprung von der Stratosphäre an Höhe übertrumpft und würde direkt in der Halle landen. Man sah von der Decke also eine Puppe hinabfallen und ihn auf die Bühne klettern. Im Gegensatz zu den EMA in Berlin 2009 schien ‚The Hoff‘ diesmal sogar nüchtern zu sein.

 Bald wurde es Zeit für das große Finale. Taylor Swift im glitzernden Zirkusdirektor-Kostüm legte eine fulminante Show hin und verwandelte die Halle mit jeglicher Art von Artisten, Feuerwerk und anderen Pyro-Effekten wahrhaftig in eine Manege. Hier war jeder der Anwesenden Zuschauer begeistert und staunte!

Mit ihr ging ein Abend mit Höhen und Tiefen zu Ende – wohlbemerkt früher als gewohnt. Denn die Hälfte der Kategorien wurden ohne Laudatio präsentiert, vielleicht, weil manche der Gewinner gar nicht anwesend waren. Deren Videobotschaften wurden schnell nacheinander auf den Leinwänden gezeigt. So zum Beispiel Best Rock oder Best Electronic. Viel Zeit hatte man sich dagegen für den Global Icon Award genommen, der die Anfang des Jahres verstorbene Ikone Whitney Houston ehrte.

Trotzdem ist sich jeder sicher: MTV hat sich mit der gesamten Verleihung viel Mühe gegeben. Sowohl mit der Aufmachung als auch dem breit gefächerten Line Up. Wir freuen uns auf das nächste Jahr!Die Gewinner des Abends auf einen Blick:

  BEST SONG: Carly Rae Jepsen – „Call Me Maybe“ | BEST NEW: One Direction | BEST FEMALE: Taylor Swift | BEST MALE: Justin Bieber | BEST POP: Justin Bieber | BEST LIVE: Taylor Swift | BEST HIP HOP: Nicki Minaj | BEST ROCK: Linkin Park | BEST ELECTRONIC: David Guetta | BEST ALTERNATIVE: Lana Del Rey | BEST VIDEO: Psy – „Gangnam Style“ | BEST LOOK: Taylor Swift | BIGGEST FANS: One Direction | WORLDWIDE ACT: Hangeng | BEST WORLD STAGE: Justin Bieber | BEST PUSH: Carly Rae Jepsen – „September“ | BEST GERMAN ACT: Tim Bendzko | GLOBAL ICON: Whitney Houston

Home   /   Kolumnen  /   MTV EMA 2012 – Behind the scenes Part 2

Tags

Related Article