Home   /   Live Reviews  /  Musik  /   Nowhere Train – Altes Theater, Steyr

Nowhere Train – Altes Theater, Steyr

Nowhere Train – Altes Theater, Steyr

Nach einem hochgelobten Tourauftakt im Wiener Stadtsaal und einem erfolgreichen Konzert in Graz spielten die sieben Herren von Nowhere Train ihr letztes Konzert für dieses Jahr im Alten Theater in Steyr.

Das Projekt Nowhere Train bestand 2009 noch aus fünf Musikern (Frenk Lebel,  Jakob Kubizek, Stefan Deisenberger, Stephan Stanzel und Ian Fisher) und nun, drei Jahre später, bestreiten sie mittlerweile zu siebt die Bühnen Österreichs. Verstärkt werden sie durch den Kontrabassisten Martin Mitterstieler und Sänger Ryan Carpenter, der zwischen Akkordeon und  „Schlagzeug“ wechselt und so Nowhere Train einen neuen frischen Wind verleiht.

Wer die einzelnen Projekte der Musiker kennt, kann erahnen wie abwechslungsreich ein Nowhere Train Konzert sein kann und so war es auch. Die Setlist reichte von herzzereißenden Klängen, Sing-A-Longs, einer A cappella Einlage und energievollen Liedern zum Mitklatschen und Mitstampfen wie der Bandhyme „Nowhere Train“.

Auf den ersten Blick wirkt der Raum des barocken Theaters, die Divergenz der Bandmitglieder und auch des Publikums chaotisch, aber genau diese Buntheit gestaltete den Abend zu einem unvergesslichen Konzert. Mit mehreren Zugaben endet die Reise von Nowhere Train in den Herzen der Besucher.

Home   /   Live Reviews  /  Musik  /   Nowhere Train – Altes Theater, Steyr

Tags

Related Article