Home   /   Live Reviews  /   Parov Stelar Band – Tabakfabrik

Parov Stelar Band – Tabakfabrik

Parov Stelar Band – Tabakfabrik

Am 02. Juni war das ausverkaufte Tabakfabrik Open Air in Linz, der Heimatstadt von Parov Stelar und dem A.G. Trio. Das schreit direkt nach einem gemeinsamen Konzert! Wir haben uns mal ein Bild davon gemacht, und waren begeistert. Warum, erfährt ihr hier:

Was benötigt man, für ein perfektes Open Air Konzert? Schönes Wetter mit keinem einzigen noch so kleinen Wölkchen am Himmel? Check! Eine super Location, wie zum Beispiel in Linz die Tabakfabrik? Check! Gut gekühltes Bier? Logisch! Und natürlich spitzen Bands/DJs wie La Rochelle, Mr. Wu, A.G. Trio und der fantastische Parov Stelar mit Band. Da kann mal wirklich gar nichts schief gehen!

Gleich zu Beginn, fiel uns auf, dass dieses Festival die ultimative Ansammlung an Ray Ban Sonnenbrillenträger war. Während es sich die einen noch mit Bier und Pizza in der Wiese gemütlich machten, schwangen die anderen Besucher bereits wild das Tanzbein zu La Rochelle und zu den komplett in weiß gekleideten Herren von Mr. Wu. Noch nie war ich bei einem Konzert mit einem so breit gefächerten Zielpublikum. Hier war alles vertreten, von jung bis alt über Hipster zu Rocker. Auch Mutter mit Tochter machte hier die Tanzfläche unsicher.

Um halb acht begann das A.G. Trio und irgendwie sah Jürgen Oman aus wie Bob Sinclair… als er noch jünger war. Die Stimmung war unglaublich und erreichte spätestens dann ihren Höhepunkt, als Markus Zahradnicek, der Sänger von Francis International Airport, die Bühne betrat, um „Countably Infinite“ zum Besten zu geben. Nach knapp 75 Minuten bedankte sich das A.G. Trio und machte die Bühne frei für Parov Stelar.



Bei angenehmer, romantischer Abenddämmerung wurde es Zeit für den Hauptact. Die halbe Band war, wie es sich gehört, ausgerüstet mit Sonnenbrille und Cleo Panther erschien in einem fast schon verboten knappen Outfit und diese Frau weiß wirklich, wie man sich bewegt. Parov Stelar live ist einfach eine Sensation. Das Basssolo von Michael Wittner bei Catgroove und vor allem die Saxophon und Trompeten Soli von Max the Sax und Jerry Di Monza muss man gesehen haben. Die Leute tanzten und genossen die Musik, egal wo sie standen. Selbst die Leute, die keine Tickets mehr bekommen hatten, tanzten draußen am Gehsteig. Das nennt man mal motivierte Fans!

Wer nicht dabei war, hat echt was verpasst, doch kann alles nachholen. Am Donnerstag, 07.06.2012 hat das A.G. Trio eine Release Party im B72 in Wien und Parov Stelar spielt mit seiner Band live am Frequency in St. Pölten. Es war ein großartiger Abend und wir freuen uns auf das nächste Tabakfabrik Open Air.

Home   /   Live Reviews  /   Parov Stelar Band – Tabakfabrik
Related Article