Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Purple Souls – Valium EP

Purple Souls – Valium EP

Purple Souls – Valium EP

Dass sie eine große Seele haben, bewiesen die Purple Souls mit ihrem Debutalbum „Walking Through Walls“ eindrucksvoll. Nun zeigen sie mit ihrer neuen „Valium EP“, dass sie auch ein großes Herz unter der Brusttasche klopfen haben.

 

Das Salzburger Quartett Purple Souls hat nun ihrem Erstling „Walking Through Walls“ eines draufgelegt. „Valium“ heißt das gute Stück und trägt sechs eindringliche Indie-Pop Hymnen, die in die Kategorie „süchtig machend“ einzuordnen sind.

 

 

Sollte man ihren Vorgänger nun mit „Valium“ vergleichen, kann man nicht wirklich viel hinzufügen, außer dass jetzt noch mehr an Herz und Reife spürbar ist.  Ein gutes Beispiel liefert der Song „Skies“, der jede Gänsehaut über den Rücken hinunter wachsen lässt und den Puls auf 60 setzt. Mit dem bereits bekannten Song „Clear Up Now“ räumen sie wiederum in den Herzkammern auf, ehe sie später auch die „Frozen Feelings“ wieder auftauen:

{youtube} N0yxnNtIGPU{/youtube}

 

Vergessen sie ab jetzt jegliche Antibiotika, egal ob homöopathisch oder nicht, denn die Purple Souls wiegen sie mit ihrem „Valium“ und ganz großem Herz in andere Hemisphären.

In aller Kürze:

Purple Souls
Valium EP
VÖ: 29.06.2012

Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Purple Souls – Valium EP

Tags

Related Article