Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Seargent Pluck Himself – The LowLAND EP

Seargent Pluck Himself – The LowLAND EP

Seargent Pluck Himself – The LowLAND EP

Nach dem lautstarken und sehr erfolgreichen Album „The Owner“ machte sich die Band rund um Mastermind Matthias Ledwinka daran, die Songs, welche nicht aufs letzte Album durften, in wundervoller Akustikmanier aufzunehmen. Als nettes Gadget hat die Band neben dem ausschließlich digitalen Release auch eine limitierte 100 Stück CD Version im Angebot, welche einem handsigniert in den Postkasten flattert.

Die fünf gut durchdachten Songs (plus Bonustrack „Arch Live“) sitzen perfekt im Akustikkostüm, groovige Basslinien regen zum Mitswingen an. Auch „The Owner“ – Produzent Alexander Lausch greift beim Track „Arch“ zur Gitarre steuert ein geniales Solo auf der Aufnahme wie auch am Livetrack bei.

Leider erreicht uns bald der bittere Beigeschmack einer EP, nach gut 20 Minuten ist es vorbei mit dem Musikgenuss, die Band verabschiedet sich mit dem sehr progressiven „Level 2“ vom Zuhörer. Es bleibt also nur zu hoffen das sich Seargent Pluck Himself demnächst mit ihrer neuen Platte wieder bei uns melden.

 

In aller Kürze:

Seargent Pluckhimself
„The LowLAND EP“
VÖ –  30.4.2012

Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Seargent Pluck Himself – The LowLAND EP

Tags

Related Article