Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   SUNT – New World

SUNT – New World

SUNT – New World

SUNT nennen sich die vier Tiroler Jungs Johannes, Andi, Phil und Joe, deren vielseitiges musikalisches Erstlingswerk wir nun vorstellen. Die Hintergründe zur Namensfindung kennen wir leider nicht, aber man beachte die Großbuchstaben.

Seit 2007 gibt es das Quartett als Band, die ihren Stil als „Indie-Rock Retro-Pop whatever“ beschreibt – und damit nicht treffender sein könnte! Von Indie-/Classic-/Pop-Rock über Synthies, die direkt den 80er und 90er Jahren entsprungen sein könnten, ist auf „New World“ alles zu hören. Das Album steckt voller kleiner und großer Dramen, klingt oft mystisch und verträumt; wehmütig, aber nie ganz traurig. „Peter & Gabriel“ klingt stark retro, „Riot“ und „I Cannot See“ dagegen lassen einen geradezu im heiteren Takt mitwippen.

Dann ist da noch „Lavender Falls“, eine klavierlastige Ballade mit einer verträumt-schwermütigen Gitarre als Partner. Durch die eher minimalistische Begleitung hat man als Hörer endlich die Gelegenheit, Sänger Johannes‘ Stimme im vollen Maße auskosten zu können. Nur selten findet man eine so interessante und einzigartige Stimmfarbe, die einen definitiv in eine neue Welt entführt.

 

Gegen Ende hin erreicht der Spannungsbogen des Albums den Höhepunkt beim besonders dramatisch klingenden „Avalanche“. Den endgültigen Abschluss bildet der Song „Monsters World“, dessen Stimmung sich nur schwer mit Worten beschreiben lässt. SUNT liegen hier irgendwo zwischen trauriger Ballade und munterer Uptemponummer und werden dem Titel, auch durch echo-artige Stimmen hier und da, absolut gerecht.

Rundum kann man bei „New World“ getrost von einem gelungenen Debütalbum sprechen. Die Band scheut weder vor zu kurzen (keine 3 Minuten) noch zu langen (fast 5 Minuten) Songs – ein großes Plus. Leider schleicht sich ab und zu das Gefühl der Wiederholung ein. Den bereits gefundenen Stil nicht allzu oft gleich klingen zu lassen, da gibt es noch Potenzial.

Beim lyrischen Talent dagegen gibt es nur wenig Luft nach oben. Wirken die Texte beim ersten Hören teilweise eigenartig, entpuppen sich diese beim zweiten Mal als absolut sinnvoll und tiefgründig!

 

In aller Kürze:

SUNT
„New World“
VÖ: 2011

Merken

Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   SUNT – New World

Tags

Related Article