Home   /   Allgemein  /   Ahoi! Pop Festival – Tag 3

Ahoi! Pop Festival – Tag 3

Ahoi! Pop Festival – Tag 3

Das Ahoi! Pop Festival neigt sich langsam dem Ende zu, aber an eine Rückkehr in den Heimathafen dachte man Freitagsabend noch lange nicht. Stattdessen wurde noch richtig Kohle nachgeschaufelt und mit voller Kraft voraus gesteuert. Da hätte sogar Käpt’n Iglo seine Mütze verloren wenn dieser gesehen hätte, wie die Bands mit den feierwütigen “Matrosen an Deck“ gerockt hatten. Anschließend würde er keine Werbung mehr für Fischstäbchen drehen. Ein weiterer grandioser Konzertabend kündigte sich bereits im Vorfeld an, zum einen die genialen Austra (Facebook) über den großen Teich geflogen sind und zum anderen sind da noch Slut (Facebook) aus Ingolstadt, welche sich nach vier Jahren endlich wieder im Posthof blicken ließen. Doch das ist noch längst nicht alles, denn die beiden Bands bekamen kräftige Unterstützung von dem in Wien lebenden englischen Ausnahmekünstler S O H N (Facebook) und von der österreichische Rockband Velojet (Facebook), die somit das Billing aufrundeten.

Müde Feiertagsdepression herrschte aufgrund des gestrigen Allerheiligen keineswegs und so füllten die Besucher den Posthofsaal zeitgerecht, als die Eröffnungsband Velojet loslegte. Die Wiener Rockband mit oberösterreichischen Wurzeln überzeugte ab der ersten Sekunde mit ihren melancholischen Songs und spielte hauptsächlich Lieder vom neuen Album Panaroma. Als Zugabe legten Velojet noch die beiden bekannten Singles Your Side und Something To Believe In drauf. Das Publikum wirkte bei den Openern noch etwas bewegungsscheu, spendete aber dafür in den Songpausen lauten Applaus.

Um kurz vor zehn war es dann Zeit für Slut, die sich durch den Nebel lautlos auf die Bühne schlichen. Spätestens als Leadgitarrist und Sänger Christian Neuburger in die Seiten klimperte, sprang der Funke zum Publikum über. Vom ersten Album Exercise And Amusment bis zum aktuellen Album Alienation stand auf der Setlist aus 17 Jahren Slut alles, was das Fan Herz begehrte. Auch der Song Andy von dem Album Lookbook begeisterte nach acht Jahren Boykottierung des Slut-Bassisten Gerd Rosenacker wieder die Fans. Im Schlussdrittel zeigten die eher ruhigen Bayern, dass sie auch deftig rocken können und gaben als Zugabe Die Moritat Von Mackie Messer sowie Easy To Love. Vier Jahre sind seit der letzten Performance der Ingolstädter vergangen, aber die Wartezeit hat sich nach diesem sensationellen Konzert mehr als gelohnt.

Beim Pausengespräch drehte sich alles um den Newcomer S O H N, der anschließend auf Bühne den gefüllten Posthofsaal verzauberte. Der Engländer verwandelte durch seine einzigartig – warme Stimme und seinen Set aus elektronischen, mitfühlenden Beats den Posthof in eine romantische Kulisse. Es dauerte nicht lange, als sich viele im Publikum näher kamen. Auch jene die niemanden zum Kuscheln hatten fesselte S O H N mit seiner Musik.

Die meisten Musikbegeisterten hatten am Freitagabend wegen Austra den Weg in den Posthof gefunden. Um kurz nach Mitternacht betraten die Kanadier, die mit weißen Lampenschirmen dekorierte, Bühne. Sängerin Latie Stelmanis präsentierte sich im weißen Kleid und die Fans feierten ab dem ersten Song What We Done. Für Neulinge ist der 80er Jahre Future-Elektro-Pop etwas gewöhnungsbedürftig, doch beim mehrmaligen Hinhören entwickelt sich der Depeche Mode Sound und die hohe Stimme von Sängerin Latie zum genialen Meisterwerk. Immer wieder leuchteten die Lampenschirme auf der Bühne in den verschiedensten Farben zu den Beats und spätestens bei Lose It  war ein stillhalten in der Menge kaum mehr möglich. So genial der Song auch ist, kann daraus ein grausamer Ohrwurm werden, den man nicht so schnell wieder los wird.

Austra-AhoiPop-Posthof-Linz-2013

Fazit:

Unser Resümee am Tag Drei des Ahoi Pop Festival war wieder äußerst positiv von den  großartigen Leistung der Acts. Alle vier Bands haben eine starke Performance hingelegt und bei den Besuchern positiven Eindruck hinterlassen. Bei der Frage, wer der eindrucksvollste Musiker des Abends war, könnten wir jetzt noch ein Weilchen diskutieren aber wir sagen mal, dass S O H N knapp die Nase vorne gehabt hat.

Wie hat dir der dritte Tag des Ahoi! Pop Festivals gefallen?

Home   /   Allgemein  /   Ahoi! Pop Festival – Tag 3

Tags

Related Article