Home   /   BAND DES MONATS  /  Musik  /   Jänner 13 – James Hersey

Jänner 13 – James Hersey

Jänner 13 – James Hersey

Das neue Jahr hat begonnen und wir haben eine neue Band des Monats. Nachdem er letzten Monat eine Gratis-EP namens „Twelve“ veröffentlicht hat, ist die aktuelle Single „Don’t Say Maybe“ bereits in den Top Ten der FM4 Charts vertreten. Die Rede ist vom Ausnahmekünstler James Hersey (Facebook).

Hallo wie geht es dir? Wie „hast“ du Silvester gefeiert?
Gut geht’s! Silvester für uns, wir feiern immer mit der ganzen Truppe, ging von Kartoffelpüree und Burgers zu Gin-Tonics und Jaegermeister, und endete mit guter lauter Musik auf einer crazy Homeparty im 4. Bezirk!

Schön dich wieder in Österreich zu sehen! Wirst du jetzt länger in Wien bleiben oder bereitest du dich wieder erneut für einen längeren Aufenthalt im Ausland vor?
It’s good to be back! Ich bin jetzt vorerst mal länger in Wien, was Abstecher ins nähere Ausland natürlich nicht ausschliessen muss.

Was hast du am meisten vermisst?
An Wien? That’s easy: Schwarzbrot, Käsekrainer, und verrauchte Kaffeehäuser.

Was hast du  nicht vermisst?
Wie der Hader schon so schön mal sagte, dieses in Österreich so typisch „ins g’sicht g’schriebene Nein“ – das ist mir gar nicht abgegangen… Die Ami’s, vor allem in Texas(!) sind da von Haus aus viel Freundlicher, da lernt man gleich mehr Leute kennen, und freut sich über jedes neue Gesicht!

Seit ein paar Wochen kann man sich deine neue EP gratis herunterladen. Wie läuft es bis jetzt?
Ja, TWELVE habe ich als Mixtape zuhause produzierte und als eine Gratis-EP veröffentlicht – das läuft richtig gut! Ich schaue meinen Freunden seit Jahren zu wie sie von Youtube die schrecklichen Mp3-files stehlen, da hab ich mir gedacht wieso nicht selber einfach die hochauflösenden Tracks anbieten – da haben die Fans mehr Freude, und müssen sich auch kein schlechtes Gewissen machen!

© Mahir Jahmal

© Mahir Jahmal


Wieso heißt die EP „TWELVE “?
TWELVE  ist das Endresultat eines Jahres, also 12 Monate meines Lebens. Es war eine aufregende Zeit, und hat mich als Person für den Rest meines Lebens geprägt. Das will ich nie vergessen! Als mir aufgefallen ist das der 12/12/2012 um die Ecke steht, hab ich das Releasedatum um zwei Wochen verschoben – das war doch perfekt!

Weshalb stehen neben den einzelnen Songs im Klammer Abkürzungen von Städten?
Jeder Song ist in einer anderen Stadt entstanden die ich auf meinen Reisen im letzten Jahr besucht habe. Ich war sozusagen eine Art urbaner Nomade – von Stadt zu Stadt auf Sofas und in month-to-month Apartments mich bewegt. Ich fand es interessant jeden Song auch als Einfluss dieser Städte zu sehen, und als Dank für ihre Inspiration kriegen sie alle einen Ehrenplatz!

Auf der EP ist eine musikalische Weiterentwicklung deutlich zu hören. Beats und Dub-Synths haben an Bedeutung gewonnen. Wie kam es zu diesem Prozess?
Im Übergang 2011-2012 hat sich in der Musikwelt viel weiterentwickelt. Vor allem die Hörgewohnheiten haben sich verändert, und die Zuhörer sind nochmals aufgeklärter und offener für alle Stilrichtungen. TWELVE ist meine Antwort auf diese Entwicklung, denn mein musikalisches Herz schlägt mittlerweile auch für viel mehr als nur Gitarren und Akustik-Drums. Ich habe mich mit dieser EP befreit von jeglichen Erwartungen, mit dem Ziel dass ich von jetzt an immer genau das produzieren kann worauf ich gerade Lust habe – that‘ a life-goal right there!

Dein aktuellstes Video „Forever Yours“ hingegen erinnert stark an deine erste EP. Mit welchem James ist bei dem nächsten Konzert zu rechnen? „Elektro James“ oder „Akustik James“?
Ich habe mir vorgenommen für die nächsten Shows etwas spezielles auf die Bühne zu bringen, ob das jetzt Soundmässig einige Tracks ausschliesst, oder andere mehr in den Mittelpunkt bringt kann ich noch nicht sagen. Auf jeden Fall wird es auch in meiner Live-Show eine Weiterentwicklung geben, das mache ich mir zum Ziel wenn’s wieder so weit ist!

Es ist zwar bestimmt noch zu früh, aber ist auch ein Album geplant? Wenn ja, wann hast du es vor zu veröffentlichen? In welche Richtung wird es gehen?
Da lass ich mir noch Zeit. Ich möchte in den nächsten Monaten noch eine Mixtape veröffentlichen, um den Sound auch für mich weiter zu erforschen. TWELVE war nur ein erster Schritt in eine neue Richtung, da ist sicher noch einiges zu entdecken! Ein Album mach ich auch erst dann wenn es ein echtes Budget dafür gibt – was ich zur Zeit auf die Beine stelle kommt ja alles aus der eigenen Brieftasche…

Ab wann kann man dich im neuen Jahr wieder Live erleben?
Ich denke in den nächsten Monaten kann man mich wieder auf der Bühne erleben. Wer auf Facebook auf meine Page schaut wird’s als erstererfahren!

Danke für das Interview und wir wünschen dir weiterhin viel erfolg!
Thank you!

Anstehende Konzerte:
05.03.2013 Muffathalle
07.03.2013 WUK, WIEN

Home   /   BAND DES MONATS  /  Musik  /   Jänner 13 – James Hersey

Tags

Related Article