Home   /   CD Reviews  /  Reingehört  /  Musik  /   Battlecross – War Of Will

Battlecross – War Of Will

Battlecross – War Of Will

Nach gerade mal einem Jahr haben die Kerle von Battlecross schon wieder eine neue Platte auf den Markt gebracht. War Of Will ist bereits das dritte Studioalbum der amerikanischen Death Metal Band und Anfang Juli herausgekommen.

Mit War Of Will knüpfen Battlecross nahtlos an ihr Vorgängeralbum Pursuit Of Honor an. Die vier Amerikaner bleiben auch mit dieser Scheibe dem Death Metal treu und man merkt, dass sie sich große Bands wie Slayer zum Vorbild genommen haben. Klingen die Songs zwar noch sehr ähnlich wie ihre Vorgänger, merkt man trotzdem einen kleinen Unterschied, und das auch schon beim ersten Lied, denn der Refrain ist auffällig eingängiger als das komplette Album Pursuit Of Honor.

war of will

Das Metal-Quartett hält sich generell nicht mit komplexem Kleinkram und Firlefanz auf, sondern knallen einem gleich ihre Werke und ihr Können vor den Latz. Auch von langen Intros halten sie anscheinend nicht viel, denn man findet keinen einzigen Track, bei dem man länger als zehn Sekunden schon mal musikalisch auf das Ganze vorbereitet wird. Kann man mögen, aber ich persönlich finde, dass War Of Will um Einiges besser klingen würde, hätten Battlecross Intros eingebaut.

Eigentlich haben Battlecross mit War Of Will schon einen guten Job geleistet, aber trotzdem sollte man sich das Album auch nur dann zulegen, wenn man ein großer Fan der amerikanischen Death Metal Band ist. Für mich persönlich ist es nur eine mittelmäßig-gelungene Scheibe, die mich nicht besonders vom Hocker schmeißt. Es gibt einfach bessere Thrash- und Death Metal Bands.

Battlecross – War Of Will

Für Fans von: Woe Of Tyrants, Slayer, Sylosis, Artas
Metal Blade Records
VÖ: 05.07.2013
Gesehen um: 18,99€

Home   /   CD Reviews  /  Reingehört  /  Musik  /   Battlecross – War Of Will

Tags

Doris Arnusch
Reps for Jesus!
Related Article