Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Ben Martin – The Endless Stream of Everything

Ben Martin – The Endless Stream of Everything

Ben Martin – The Endless Stream of Everything

Ben Martin knallt uns mit „The Endless Stream of Everything“ ein buntes 6. Solo-Album vor dem Latz und stellt wieder einmal seinen Facettenreichtum unter Beweis. Das Album, am ehesten im Folk- und Pop-Songwriting einzuordnen, wechselt zwischen reduzierten Gitarren-Melodien und poppigen Band-Arrangements hin und her und vereint beides zu einem einheitlichen Ganzen durch seine bemerkenswert Soul-haltigen Stimme.

2-3-4- Eine jazzige e-Gitarre, ein dezentes Piano untermalt mit fröhlichen Gitarrenakkorden, oder eine ganze Band mit Bläsern, quirligem Bass und einem Beat den man einfach nur als „groovy“ bezeichnen kann, das alles ist „The Endless Stream of Everything“. Der gebürtige St.Pöltner Ben Martin präsentiert 12 erfrischende Momentaufnahmen, die über 1,5 Jahre hinweg erarbeitet und live im Studio eingespielt wurden. Deswegen wirkt es auch so als wäre man hautnah dabei und seine soliden Gesangs-Künste nutzt Martin gekonnt, um die Echtheit dieses Moments noch zu verstärken. Martins warme Stimme umspielt hohe Töne gekonnt, schwingt hier und da im Vibrato, kratzt zart an den Taschenfalten, aber alles mit Maß und Ziel. Er überrascht vor allem mit interpretatorisch Einfallsreichtum bei den Phrasierungen, die sind nämlich teilweise nicht dort, wo man sie eigentlich erwartet hätte.

CD Cover The Endless Stream of Everything von Ben Martin

Ben Martin kommt ursprünglich aus der Jazz-Abteilung, hat aber schon in zahlreichen Musikstilen mitgemischt. Im Vergleich mit Bekanntem lässt sich Martins eigener Stil am ehesten noch als „Milow auf Speed“ beschreiben. Das setzt er durch melancholische Grund-Stimmungen um, die dann plötzlich lebendiger, poppiger und schneller werden. Martins Texte erzählen mit teils spirituellen Metaphern über eigene Unsicherheiten und innerer Schönheit. So sing er im ersten Song des Albums „Aeroplane Cemetery“: „Hidden under layers of bricks lies a garden so pure and easy“. Die ehrliche Selbsterkenntnis gibt es gratis dazu.

Fazit: „The Endless Stream of Everything“ ist eine liebevoll erarbeitete Sammlung von Geschichten über das Leben und überzeugt mit qualitativ-hochwertiger Ausarbeitung. Es ist ein gutes Album zum abschalten und entspannen. Leider retten seine authentischen Texte und abwechslungsreiches Arrangement auch nicht davor, dass auch nach dem 2. durchhören, keines der Lieder als Ohrwurm hängenbleibt.

Ben Martin – „The Endless Stream Of Everything“

Für Fans von: Milow
Violet Noise Records
VÖ: 22.03.2013
Hier gesehen

Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Ben Martin – The Endless Stream of Everything

Tags

Related Article