Home   /   Musik  /   Buhrufe und Pfiffe bei Toten Hosen Konzert

Buhrufe und Pfiffe bei Toten Hosen Konzert

Buhrufe und Pfiffe bei Toten Hosen Konzert

Gestern Abend spielten Die Toten Hosen in der Münchner Olympia Halle. Doch nicht alles kam bei den Fans so gut an. Als Campino die Anti-Bayern Hymne Bayern anstimmte, begannen die Fans zu pfeifen und buhen.

Toten Hosen live

Die Toten Hosen live am Nova Rock

Etwas später wurde dann Bayern-Präsident Uli Hoeneß noch in den Song Zehn kleine Jägermeister eingebaut:

Sechs kleine Jägermeister wollten Steuern sparen, Uli wurde eingelocht, fünf durften nachbezahlen.

Schon beim letzten Mal in München (2012) kam der Song nicht besonders gut an:

News.at zufolge sagt Frontman Campino mit einem Grinsen:

Wir wollen nicht provozieren.

Auf shortnews.de wird Campino zitiert:

In dieser Stadt wollten wir uns nicht nachsagen lassen, dass wir nicht den Mumm dazu haben

Abgesehen von einem kleinen Pfeifkonzert und Buh-Rufen nahmen es die Fans den Toten Hosen (Homepage) natürlich nicht übel. Später wurde dann gemeinsam die vereinsübergreifende Fußballhymne You’ll Never Walk Alone gesungen.

Home   /   Musik  /   Buhrufe und Pfiffe bei Toten Hosen Konzert

Tags

Daniel Kubera

“Life has improved immeasurably since I have been forced to stop taking it seriously.” – Hunter S. Thompson

Related Article