Home   /   Movies  /   Christoph Waltz in „Djesus Uncrossed“

Christoph Waltz in „Djesus Uncrossed“

Christoph Waltz in „Djesus Uncrossed“

Der eigentlich allseits beliebte Christoph Waltz erregt derzeit in Amerika die Gemüter. Der Grund ist eine kürzlich bei der US-Show „Saturday Night Live“ vorgestellte Jesusparodie, die zusätzlich auch Quentin Tarantino auf’s Korn nimmt. In dem zweiminütigen Trailer ersteht Jesus auf, statt in den Himmel aufzufahren. Sein Ziel ist es, gnadenlos Rache zu nehmen.

In bester Manier aus Tarantino Rächer-Epen wie „Kill Bill“, „Pulp Fiction“ und „Inglourious Basterds“ wird also gemetzelt, was das Zeug hält. Gläubigen Christen gefällt das ganz und gar nicht – die „American Family Association“ rief zum Beispiel dazu auf, Protestbriefe an die Firmen zu schicken, die den Film gesponsert haben. Auch viele wütende Tweets auf Twitter waren die Folge.

Doch es gibt auch viele positive Stimme zu dem Filmchen. Die Mehrheit der US-Medien, die darüber berichteten, finden die Parodie durchaus amüsant. Christoph Waltz selbst sagte bei „Saturday Night Life“, er habe zeigen wollen, was für einen „wunderbaren Sinn für Humor“ er als Österreicher habe.

Home   /   Movies  /   Christoph Waltz in „Djesus Uncrossed“

Tags

Related Article