Home   /   Live Reviews  /  Musik  /   Effi – Chaya Fuera

Effi – Chaya Fuera

Effi – Chaya Fuera

Um nicht vor ein vollkommen unaufgewärmtes Publikum zu treten, hatte Effi an diesem Abend gleich zwei Vorbands im Gepäck. Das Los der ersten Band zogen Olympique, die bereits um kurz nach halb acht die Bühne betraten. Los deshalb, da das Chaya Fuera um diese Uhrzeit noch eher spärlich besucht war und das anwesende Publikum einen Sicherheitsabstand von ca. drei Metern zur Bühne freiließ. Musikalisch aber trotzdem überzeugend, und wie der Frontmann selbst bemerkte, trotz Akustik-Set ziemlich rockig unterwegs.

Olympique live im Chaya Fuera

Nach einer kurzen Umbaupause hieß es Bühne frei für Vorband Nummer zwei – The More Or The Less. Diese zeigten eindrucksvoll, dass weniger manchmal wirklich mehr ist und dass zwei Musiker auf der Bühne für eine gute Show vollkommen ausreichend sind. Während des Sets füllte sich der Raum langsam, der obligatorische Sicherheitsabstand zur Bühne schrumpfte nach und nach. Richtige Party-Stimmung versprühten die noch eher steifen Gäste bis dahin allerdings nicht.

The More Ore The Less live im Chaya Fuera

Nachdem innerhalb einer halben Stunde die Bühne auf Vordermann gebracht wurde, ging es um kurz nach 21 Uhr los. Zu diesem Zeitpunkt war es schon so voll und gedrängt, dass man bereits größte Mühe hatte, zur Bar und wieder zurückzugelangen. Mit der freundlichen Unterstützung von Trompete, Posaune, Keyboard, Bass und Schlagzeug legte Effi mit „Muzik“ und „Beach“ gleich richtig los. Es folgte ein sehr guter Mix aus Songs vom neuen sowie vom ersten Album „Astronaut“, bei denen das Publikum auch lautstark und begeistert mitgrölte. Der Sound war bezüglich Abmischen und Lautstärke perfekt angepasst, man konnte jedes Instrument, aber auch die Stimmen, klar raushören. Die Stimmung war zwar sehr gut, doch Entfaltungsfreiheit war seitens der Zuseher leider nicht möglich, da Platz wirklich Mangelware war.

Effi live im Chaya Fuera

Doch nicht nur das Publikum, sondern auch die gesamte Band schien sichtlich Spaß an der schweißtreibenden Vorstellung zu haben. Bei so viel guter Laune kann es auch schon mal passieren, dass Effi (Facebook) selbst im Eifer des Gefechts die eigene Bühnendeko umhaut. Den anwesenden Fans wurde knapp eineinhalb Stunden lang eine wunderbar bunte Gute-Laune-Show inklusive A cappella Version von „Closer“, Konfettikanonen und künstlichem Schaum-Schnee geboten. Was will man also mehr – „danndanke“!

Home   /   Live Reviews  /  Musik  /   Effi – Chaya Fuera

Tags

Related Article