Home   /   Allgemein  /   Frank Turner – Arena Wien

Frank Turner – Arena Wien

Frank Turner – Arena Wien

Als unerwarteter Opener der Jack Daniel’s Geburtstagsparty in der Wiener Arena am 16.9.2013 stand auf einmal Marcus Smaller auf der Bühne. Eine freudige Überraschung. Marcus spielte passend zum Release seiner neuen Platte einige neue Songs. Für die Zeit war die Halle okay gefüllt. Trotz aller Mühe fiel es ihm schwer, das Publikum mitzureißen. Der Funke wollte nicht so richtig überspringen.

Marcus Smaller als Vorband bei Frank Turner

Marcus Smaller – (c) Alex Blach

Irgendwie haben wir das Gefühl, dass die 3 feet smaller Zeiten schon etwas vorbei sind und seine Zeit (noch) nicht begonnen hat. Gegen Ende gelang es Marcus Smaller dann doch, die Menge zu animieren. Seinen vorletzten Song performte er als Dank dafür unplugged mitten in der Menge. Selten war es in einer vollen Arena so ruhig. Als Zugabe gab’s noch eine kurze NOFX-Nummer. Marcus Smaller hat es unter’m Strich doch geschafft, seinem schwierigen Slot gerecht zu werden.

Lucero live in der Arena Wien

Lucero – (c) Alex Blach

Als zweiter Support spielten Lucero. Die Band aus Tennessee war zum ersten Mal in Österreich. Dafür sorgten sie mit ihrem chilligen Rock für sehr angenehme Stimmung. Lucero wäre die perfekte Vorband für Gaslight Anthem. Besonders gefiel uns der Gitarrist, der optisch bei ZZ Top spielen könnte. Nickende Köpfe verfolgten den runden Auftritt. Hoffentlich kommen Lucero bald wieder!

Frank Turner live in der Arena Wien

Frank Turner – (c) Alex Blach

Dann war es endlich soweit. Frank Turner enterte mit seinen Sleeping Souls die Bühne. Der sympathische Brite war diesmal – ganz ungewohnt –  ohne Gitarre unterwegs. Der Grund dafür: Frank Turner hatte ein Problem mit seinem Rücken und durfte deswegen nicht Gitarre spielen. Er musste sogar nachmittags zur Physiotherapie. Wir wünschen Frank Turner an dieser Stelle gute Besserung! Die große Halle der Arena war sehr gut gefüllt, aber für „ausverkauft“ hätte ruhig mehr los sein können. So ist das nun Mal, wenn nur Gewinner auf das Konzert dürfen. Da ist das Risiko groß, dass nicht nur Vollblutfans mit dabei sind. Die Setlist war gut, kaum ein Song fehlte.

Frank Turner live in der Arena Wien 2013

Frank Turner – (c) Alex Blach

Leider spielte er The ballad of me and my friends wieder nicht (obwohl es auf der Setlist stand). Schade eigentlich. Dafür durften sich Zuseher über Recovery, The  Road, Four Simple Words, I still believe und viele andere, tolle Songs freuen. Gratulation an Jack Daniel’s, ihr habt euch den richtigen Headliner ausgesucht.

Mehr: Frank Turner im Interview

Auch wenn Frank Turner (Homepage) ohne Gitarre manchmal etwas unbeholfen wirkte, so hat er nichts falsch gemacht. Besonders nett: Als er seine Band vorstellte:

On the Backing vocals: The good people of Austria

In diesem Sinne: Happy Birthday Jack Daniel’s und danke für den schönen Abend.

[slickr-flickr search=“sets“ set=“72157635584401896″]

Frank Turner Setlist

I Still Believe
Try This at Home
If Ever I Stray
Losing Days
Reasons Not to Be an Idiot
Plain Sailing Weather
Peggy Sang the Blues
The Way I Tend to Be
Substitute
Dan’s Song
Barbara Allen
I Knew Prufrock Before He Got Famous
I Am Disappeared
Glory Hallelujah
Polaroid Picture
The Road
One Foot Before the Other
Recovery
Broken Piano

Eulogy
Photosynthesis
Four Simple Words

Home   /   Allgemein  /   Frank Turner – Arena Wien

Tags

Daniel Kubera
“Life has improved immeasurably since I have been forced to stop taking it seriously.” - Hunter S. Thompson
Related Article