Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Gary Clark Jr. – Blak And Blu

Gary Clark Jr. – Blak And Blu

Gary Clark Jr. – Blak And Blu

Große und tiefe Fußstapfen hat dieser Mann zu füllen. Wer mit Legenden wie Jimi Hendrix und Stevie Ray Vaughn verglichen wird, dem wird zwar eine nicht unbedeutende Ehrung zuteil aber der Erwartungsdruck nimmt dadurch nicht gerade ab. Inzwischen hat sich Gary Clark Jr. aber schon vom Newcomer zu einem fixen Bestandteil der ersten Liga des amerikanischen Blues Rock entwickelt. 2010 schon stand er am „Crossroads Guitar Festival“ auf der Bühne wo unter anderen auch Eric Clapton, B.B. King und Jeff Beck spielten.

Gary Clark Jr.-Blak and Blu-Cover

Das Gitarrenspiel beherrscht er jedenfalls. Auch auf “Blak and Blu“ beweist das Gary Clark Jr. immer wieder. Wem ausgedehnte Gitarrensoli gefallen, wird seine Freude vor allem an dem zweiten Track des Albums “When My Train Pulls In“ haben. Als Demonstration könnte man es bezeichnen, denn das Spiel brilliert hier durch Abwechslung. Ob schnell mit viel Drive oder langsam mit fast endlosem Sustain – Gary Clark Jrs. Repertoire nennt alles sein Eigen.

Das Interessante an “Blak and Blu“ ist aber, dass es kein reines Blues Rock Album ist. Der Titeltrack zum Beispiel geht eher in den RnB Bereich. Wie schafft er diesen Spagat? Nun das liegt hauptsächlich an seiner Stimme. Die ist nämlich so smooth, dass man wohl ein ganzes Kuschelrock-Album nur mit seinem Gesang füllen könnte. Auf der anderen Seite kann Gary Clark Jr. (Homepage) aber auch genug stimmlichen Druck aufbauen, um einen glaubhaften Blues zu singen.

Soundtechnisch kommt hier wohl keiner zu kurz. Von dreckig verzerrten Gitarren über wunderschön cleanen Instrumenten und sogar bis hin zu elektronischen Drums ist hier alles vertreten. Gary Clark Jr. scheut sich jedenfalls nicht, auch mal zu etwas unkonventionellen Klängen für einen Blues Musiker zu greifen. Er ist ein moderner Künstler und vor allem der anhaltende Hauch von RnB macht sich sehr gut auf “Blak and Blu“.

Insgesamt ist “Blak and Blu“ zwar sicher keine Neuerfindung des Rads aber es ist durchaus als frischer Wind in einem doch schon ein bisschen eingestaubten Genre zu sehen.

Gary Clark Jr. – „Blak and Blu“

Für Fans von: Eric Clapton, John Mayer
Warner Bros.
VÖ: 22.10.2012
Gesehen um € 17,99

Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Gary Clark Jr. – Blak And Blu

Tags

David Hametner

„Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehen, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.“ – Friedrich Nietzsche

Related Article