Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Ghostpoet – Some Say I So I Say Light

Ghostpoet – Some Say I So I Say Light

Ghostpoet – Some Say I So I Say Light

Schon beim ersten Anhören von Some Say I So I Say Light merkt man, dass Ghostpoet kein typischer Rapper ist. Seine Lyrics erinnern stark an Gedichte der Beatpoeten. Schon die beiden Albumtitel zeugen von dem großartigen Gefühl für Rhythmus in der Sprache. Die Stimme wird zum virtuos eingesetzten Rhythmusinstrument. Sonst besteht die Musik von Ghostpoet aus harten, fast metallischen Beats und viel Raum zum Nachdenken. Musikalisch ist Some Say I So I Say Light alles andere als leicht zugänglich.

CD Cover Some Say I So I Say Light

Beim ersten Hören hypnotisiert einen der nervöse Sound, geprägt von der überpräsenten Stimme Ejimiwes. Die Songs des 30-Jährigen klingen, als wären sie in schlaflosen Nächten entstanden. So wandelt der Londoner im Video zu SurviveI It (Singleauskopplung zum Debütalbum) im Morgenmantel mit Kaffee durch die Vorstadt und wirkt dabei wie ein Chronist der Nacht eines anderen.

Zwei Jahre später sind die Nächte rauer geworden. Und Ghostpoet wandelt zwei Stunden später durch die Straßen, immer noch nicht müde. Der Hip-Hop weicht, wie so oft momentan Clicks, Cuts und Synthesizern und mit dieser Mischung fühlt sich Ghostpoet wohl. Im Video zu Meltdown ist Ghostpoet selbst wieder nur Gast im nächtlichen Bus nach Hause, außerdem Beobachter zweier Beziehungen, die auf ihren Kern geschmolzen zu sein scheinen:

Maybe if I looked afar, I could stop the catastrophe. But you and me weren’t meant to be, And someone somewhere knew it from the start.

Ausgestiegen aus dem Bus bekommt der leidenschaftliche Hobbymarathonläufer Lust auf Dim Sum und Nudeln. Mis Musmid ist der wahrscheinlich kompromissloseste und damit spannendste Track auf dem Album. Sprache und Stimme werden zum reinen Rhythmusinstrument, da die Lyrics („Dim Sum and noodles make me feel alright, but not tonight“) anscheinend nebensächlich sind. Geschrieben hat Ghostpoet den Dim Sum-Song angeblich, nachdem er geträumt hatte, dass Dim Sum und Nudeln seine besten Freunde wären. In einem Interview hat er einmal behauptet, er suche heute noch den Sinn dahinter. Wir auch, selbst wenn der Song einer der Besten aus der Feder des Londoners ist.

Ghostpoet hat auf Some Say I So I Say Light alles richtig gemacht. Die Intensität der Songs kommt großteils aus der Kompromisslosigkeit in den Arrangements, die einem das Gefühl geben, selbst im schummrigen Licht der Nacht zu wandern. So schnell wird die Sonne wohl auch nicht aufgehen, aber Ghostpoet hat damit kein Problem.

Ghostpoet – Some Say I So I Say Light

Für Fans von: The National, Woodkid
Play It Again Sam (rough trade)
VÖ: 06.05.2013
Gesehen um €14,99

Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Ghostpoet – Some Say I So I Say Light

Tags

Related Article