Home   /   Musik  /   Großer Rechtestreit um „Harlem Shake“

Großer Rechtestreit um „Harlem Shake“

Großer Rechtestreit um „Harlem Shake“

Der Song  „Harlem Shake“ stammt von dem New Yorker DJ Baauer. Jetzt stellte sich heraus, dass er dafür Samples verwendete, für die er keine Rechte hatte, berichtete die New York Times.

Das eine Sample stammt von Rapper Jayson Musson aus Philadelphia, von dem die Worte Do the Harlem Shake stammen (3:56).

Er sieht das ganze noch etwas entspannter

Ein bisschen Ruhm und Anerkennung würden ihm bereits reichen, um sein Gemüt zu besänftigen.

berichtete oe24.at heute. Er bedankte sich gegenüber der New York Times sogar bei Baauer für

doing something useful with our annoying music

Das andere Sample kommt von Héctor Delgado, aus dessen Song die Worte Con los terroristas stammen (0:24).

Er sieht das ganze nicht mehr so relaxt wie Musson. Falls man ihn nicht finanziell am Erfolg beteiligt, droht er damit, den Song verbieten zu lassen.

It’s almost like they came on my land and built a house

Das passiert, wenn man sich rechtlich nicht 100% absichert. Aber wer konnte schon ahnen, dass der Track dermaßen erfolgreich wird? Nicht einmal Baauer selbst! Wir sind gespannt, wie’s weiter geht!

Home   /   Musik  /   Großer Rechtestreit um „Harlem Shake“

Tags

Daniel Kubera
“Life has improved immeasurably since I have been forced to stop taking it seriously.” - Hunter S. Thompson
Related Article