Home   /   Allgemein  /   „Happy Birthday“ könnte Warner Music Millionen kosten

„Happy Birthday“ könnte Warner Music Millionen kosten

„Happy Birthday“ könnte Warner Music Millionen kosten

Bisher war es so, dass jeder, der den Song „Happy Birthday“ in einem Film oder einer Serie verwenden wollte, dafür Lizenzgebühren zu entrichten hatte. Warner Music beansprucht nämlich die Rechte an dem Stück. Das könnte sich bald ändern.

Die amerikanische Filmemacherin Jennifer Nelson drehte eine Doku über das Lied und sollte dafür 1.500 Dollar an Warner zahlen. Sie klagte. Der New York Times erzählte sie: „Bevor ich mit der Filmemacherei angefangen habe, hätte ich nie gedacht, dass der Song jemandem gehört – ich dachte der Song gehört jedem.“

Laut ihr wurde „Happy Birthday“ 1893 von den Schwestern Patty und Mildred Hill geschrieben. Damals hieß der Song noch „Good Morning to All“, berühmt wurde er dann mit „Happy Birthday“. Obwohl Warner Music die Rechte beansprucht, sei der Song eigentlich nur eine Adaption, erklärt Nelsons Anwalt.

Schätzungen zufolge lukriert Warner Music mit „Happy Birthday“ rund zwei Millionen Dollar pro Jahr. Bis 2030 erheben sie noch Anspruch auf die Lizenzierungsrechte. Nelson fordert unter anderem, dass sämtliche Lizenzzahlungen aus den letzten vier Jahren rückerstattet werden.

Seitens der Warner Music Group gibt es bisher keinen Kommentar.

Home   /   Allgemein  /   „Happy Birthday“ könnte Warner Music Millionen kosten

Tags

Related Article