Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Hell Is What You Make It: Reloaded – Breathe Carolina

Hell Is What You Make It: Reloaded – Breathe Carolina

Hell Is What You Make It: Reloaded – Breathe Carolina

Die aufgestockte Version vom 2011 veröffentlichten Album „Hell Is What You Make It“ wartet mit drei zusätzlichen Titeln auf und kommt somit auf die beachtliche Zahl von 16 Songs. Das Album geht zum Großteil eher in die Elektro-Dance-Pop Richtung und lässt im Vergleich zu den Vorgängern die Hardcore- und Scream-Elemente etwas vermissen. Dennoch lassen einem die Core-Einstreuungen hie und da nie ganz vergessen aus welcher musikalischen Ecke Breathe Carolina (Homepage) eigentlich stammen.

Cover Hell Is What You Make It Reloaded von Breathe Carolina

Nach einem eher unspektakulären Intro kann „Wooly“- der härteste Song der Platte – auf ganzer Linie überzeugen. Hier gelingt es dem US-Duo, ihren Sound mit ordentlicher Power vorzustellen. Dem folgt ihr hierzulande bekanntester Song „Blackout“, der als Titelsong des Viva-Reality-Formats „Party, Bruder!“ diente. Schon verspürt man den Drang aufzuspringen und mitzushaken. Und weil es in der heutigen Zeit kaum noch ein Album ohne Dubstep zu geben scheint, sind diese Einflüsse auch hier zum Beispiel im Track „Last Night(Vegas)“ zu finden. Von Track zu Track verliert das Album jedoch leider an Reiz. Auf Dauer bekommt man das Gefühl, genau dasselbe Lied noch einmal zu hören zu bekommen. Mit dem emotionalen „Lauren’s Song“ und dem sehr eingängigen „Hit and Run“ bekommt man dann aber doch noch zwei spannende Hits geboten.

Fazit: Ein Album, das Bock auf Party macht und welches vor allem 3OH!3-, Cobra Starship– und Metro Station-Fans sehr gut schmecken wird. Sollte man jedoch diesem quietschigen Elektro/Pop-Rock-Mix nicht sonderlich wohlgesonnen sein, wird einem „Hell Is What You Make It: Reloaded“ garantiert nicht überzeugen.

Breath Carolina – „Hell Is What You Make It: Reloaded“ in aller Kürze

Für Fans von: Cobra Starship
Fearless Records/Columbia
VÖ: 2012
Mp3 Download gesehen um €9,89

Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Hell Is What You Make It: Reloaded – Breathe Carolina

Tags

Vanessa Spanbauer

„Stop trying to fit in – when you were born to stand out!“

Related Article