Home   /   CD Reviews  /   Hypocrisy – Penetralia + Osculum Obscenum

Hypocrisy – Penetralia + Osculum Obscenum

Hypocrisy – Penetralia + Osculum Obscenum

Hypocrisy überrascht uns heuer mit gleich zwei Releases – zusätzlich zu ihrem im März neu veröffentlichten Album End Of Disclosure (enemy.at berichtete hier)  re-releasen die Schweden auch zwei ihrer ersten Alben – Remastered und mit jeder Menge Bonuscontent. Wir haben ins neue Penetralia und Osculum Obscenum reingehört!

Schon knapp 20 Jahre sind es her, seit Hypocrisy (Homepage) sich mit ihren ersten zwei Alben Penetralia und Osculum Obscenum in die Herzen der Death-Metaller spielten. Zeit genug, den etwas verstaubten Songs einen frischen Anstrich zu verpassen und sie aufzupeppen. Die zwei ersten Alben kommen remastered und im Doppelpack daher – zusätzlich zu den bekannten Songs pressten die Schweden von Hypocrisy auch noch ein paar Boni auf die Scheiben – so finden sich u.a. Bonus-Tracks oder ein paar Fotos auf dem Re-Release.

Hypocrisy-penetralia-osculum-obscenum-cover

Der neue Sound steht den bekannten Songs durchaus gut – Die klassischen Songs wirken klarer und kraftvoller, ohne dabei ihre alte Seele zu verlieren. Die beigepackten Live-Tracks runden die beiden Alben abwechslungsreich ab. Zur Produktion muss man ansonsten nicht viel sagen – die hörbaren Unterschiede sind eher klein und fein, nichts Weltbewegendes – aber das ist auch gut so. Hypocrisy haben uns mit dieser gelungenen Neuauflage wirklich eine Freude bereitet.

Zu viele Bands haben in letzter Zeit eher schlechte als rechte Re-Releases hervorgebracht – Hypocrisy antwortet darauf gekonnt mit dem vorliegenden Doppelpack. Ein weiterer Vorteil des Re-Releases: Die alten Alben sind kaum erhältlich – so besteht die Möglichkeit, endlich wieder leichter an diese Schmuckstücke heranzukommen.

Hypocrisy – Penetralia + Osculum Obscenum Re-Release

Für Fans von: Bloodbath, Edge Of Sanity, Obituary
Nuclear Blast
VÖ: 12.07.2013
Gesehen um €19,99

Home   /   CD Reviews  /   Hypocrisy – Penetralia + Osculum Obscenum

Tags

Lukas Elzbieciak

▬ There’s just one religion: Music. Especially Metal. ▬

Lieblingsgenres:

True Metal ♥♥♥♥

Black Metal ♥♥♥
Power Metal ♥♥♥
Heavy Metal ♥♥♥
Medieval Folk ♥♥♥
Melodic Black Metal ♥♥♥
Melodic Death Metal ♥♥♥

Pagan Metal ♥♥+
Metalcore ♥♥
Medieval Rock ♥♥
Dark Metal ♥♥
Old Electronic ♥♥

NWOBHM ♥+
Deathcore ♥+
Death Metal ♥+
Nu Metal ♥
Pirate Metal ♥
Progressive Metal ♥
Symphonic Metal ♥
Thrash Metal ♥

Related Article