Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Iggy and the Stooges – Ready to Die

Iggy and the Stooges – Ready to Die

Iggy and the Stooges – Ready to Die

Nach dem False-Comeback mit „The Weirdness“ 2007 haben sich Iggy and The Stooges nochmals gesammelt, tief eingeatmet und ihr fünftes Studioalbum aufgenommen. „Ready To Die“  geht offiziell ab 26.04. über die Ladentische und lockt alte wie junge Menschen an den Tresen.

Mit der ersten Nummer „Burn“ starten die Jungs solide mit dem klassischen Stooges-Sound in die Klangwelten der 60er. Die flinken Gitarren wären auch ohne Gesang ganz klar der Band zuzuordnen.  Eine stilgetreue Nummer, die langsam die Spannung und Vorfreude auf die weiteren Lieder steigert. „Sex-Money“ und „Gun“ sind auf demselben Niveau und versprechen gute Laune und lockern die Tanzmuskeln.

Atmen zu Beginn der Scheibe Iggy and The Stooges noch den guten alten Rock and Roll, geht es dann aber leider nicht mit einer musikalischen Offenbarung weiter. Wer im Net versucht herauszufinden, wofür der Songtitel „DDs“ steht kann sich die Antwort mit „I’m on my knees for your double D’s“ schnell zusammenreimen. Also weit von Meilensteinen wie „I’m a streetwalkin’ cheetah with a heart full of napalm” entfernt.

CD Cover "Ready To Die" von Iggy Pop

Wer sich neue Hymnen à la „I wanna be your dog“, „Search and Destroy“, „No fun“ oder „TV Eye“ erwartet, kommt nicht auf seine Kosten. Aber Iggy and The Stooges haben Musikgeschichte als Helden in der Punk und Post- Punk Ära geschrieben und dafür lieben wir sie. „Ready to Die“ ist alles in allem eine solide, rockige Scheibe, die Vorfreude auf die Liveshows macht und vor allem den Spaß und die Leidenschaft der jetzigen Bandmitglieder vertont hat.

Musikalisch ist dem nichts mehr hinzuzufügen. „Ready to Die“ ist eine feine Abwechslung in der Musiklandschaft der heutigen Zeit und James Newell „Jim“ Osterberg ein Unikat. Sein 66- jähriger, unverwüstbarer Körper, ist die Heimat einer ganz großen Stimme und lässt den Godfather Of Punk unsterblich werden. Egal was der Albumname aussagt!

Die Titel des Albums könnten übrigens Eckdaten für eine kleine Kurzgeschichte à la Bukowski sein.

Von der dynamischen Bühnenpräsenz kann man sich am 9. August in der Arena Wien selbst überzeugen!

Iggy and the Stooges – „Ready To Die“

Für Fans von: Iggy Pop
Pias UK/Fat Possum (rough trade)
VÖ: 26.04.2013
Gesehen um €10,99

Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Iggy and the Stooges – Ready to Die

Tags

Verena Oberhofer

‎~ pour moi, l’habitude est juste synonime de mort. ~

Related Article