Home   /   Allgemein  /   In Gedenken an Tony Sly

In Gedenken an Tony Sly

In Gedenken an Tony Sly

Er war die Stimme einer ganzen Generation, schrieb Hymnen, welche wir wohl in den nächsten 30 Jahren noch lauthals mitsingen werden, prägte die Punk Szene, wie es sonst nur The Ramones oder die Sex Pistols konnten und ist leider viel zu früh von uns gegangen. Vor einem Jahr, präzise gesagt, am 31.Juli 2012 überkam uns die Eilmeldung, dass der erst 41-jährige Tony Sly von uns gegangen war. Sein Label Fat Wreck Chords vermeldete, dass Tony friedlich eingeschlafen sei und es keinerlei Anzeichen für einen unnatürlichen Tod gäbe. Er hinterließ seine Frau Brigitte mit deren zwei gemeinsamen Töchtern und unzählige geschockte Fans.

Tony Slys Karriere

1989 stieß der erst 18-jährige Tony Sly zur damals noch im Hardcore angesiedelten Band No Use For A Name. Es wurden sieben Alben veröffentlicht, die vor allem durch die einzigartige Stimme Slys der Punk Szene ihren monumentalen Stempel mitten ins Gesicht setzten. Das 2002 erschienene Album Hard Rock Bottom war nicht nur der größte Erfolg der Band, sondern ist auch für die Fans das formidabelste Werk Tony Slys. Auf ihm finden sich Songs wie Pre-Medicated Murder, This is a Rebel Song oder Dumb Reminders wieder. Ebenfalls ist International You Day, die mit Abstand bekannteste Nummer von NUFAN auf Hard Rock Bottom zu finden. No Use For A Name gaben zahlreiche Konzerte vor Millionen von Menschen und waren 2011 auch auf dem Two Days A Week Festival in Wiesen zu Gast. Dass dies der letzte Auftritt von Tony Sly mit No Use For A Name in Österreich sein sollte, konnte damals noch niemand ahnen.

Tony Sly

Tony Sly

Doch Tony Sly war nicht nur Frontman von NUFAN, sondern hatte auch einige Nebenprojekte, mit denen er die Fans musikalisch verwöhnte. Vor allem seine Akustikplatten ragen hierbei heraus. Bereits 2004 veröffentlichte er mit dem Lagwagon Sänger Joey Cape, der auch sein bester Freund war, ein Akustik-Split Album, auf dem jeweils sieben Songs jedes Künstlers neu interpretiert worden waren. Fortan gaben die Beiden immer wieder zusammen Konzerte und begeisterten die Zuhörer mit Neuinterpretationen eigener Songs und Coverversionen ihrer Kollegen, wie z.B. NOFX. 2010 und 2011 wurden dann die Soloalben 12 Song Programm und Sad Bear auf den Markt gebracht. Beide enthalten ebenfalls ausschließlich akustische Nummern. Einen Monat vor seinem Ableben veröffentlichte er Acoustic Vol. 2, das zweite Split-Album mit Joey Cape. Es sollte das letzte Werk Slys sein. Dem nicht genug, war Tony Sly ab 2011 auch Mitglied der Band Scorpios, ein Projekt mit Joey Cape, Jon Snodgrass (Drag the River) und Brian Wahlstrom. Die Scorpios touren noch immer und waren heuer unter anderem auf dem Overdrive Festival in Kapfenberg zu Gast.

Tribute-Album

Im April dieses Jahres gab Fat Mike (NOFX) bekannt, dass noch heuer ein Tony Sly-Tribute-Album erscheinen wird. Tony Sly und Fat Mike verband eine enge Freundschaft. So war es ihm wichtig, mit diesem Album vor allem die Qualitäten Tony Slys als Songwriter zu verdeutlichen. Der NOFX Sänger lies über den Tod seines Freundes und das geplante Album auf der Homepage von Fat Wreck Chords folgendes verlauten:

Tony was a fucking amazing songwriter and one of my dearest friends. His death was traumatic. Horrible. I’ve had friends die, but this was different. Tony wasn’t finished. I’ve been putting together this tribute comp for some time. It’s incredible how many bands have called me wanting to be on it. It’s been my absolute privilege to put this together. What I wanted to show on this record is how amazing Tony’s songs are.You can tell a song is great when it can be done in any style and it’s still great. That’s what this comp is about. All the bands are doing No Use for a Name songs or Tony Sly songs with their own take. It’s a real tribute to his songwriting.

I wanted to make a comp that Tony would be so proud of. These bands were his closest friends and his favorite bands. I thank all of them for stepping up and showing their love and respect to Tony and his family. It’ll come out in a few months and we’re gonna have a fucking crazy party when it does. You’re all invited to do the same.

Es werden Künstler wie Bad Religion, NOFX, Lagwagon, Frank Turner, The Gaslight Anthem oder die Donots auf dem Album vertreten sein. Insgesamt sollen mehr als 20 Acts auf dem Sampler ihren persönlichen Tony Sly Song zum Besten geben.

It´s too late to talk to you

sind die ersten Worte des Albums Hard Rock Bottom und keine Textzeile ist wohl passender als jene, um diesen Beitrag zu beenden. Eine Hommage an einen Musiker, der uns sehr fehlt und ohne den wir heute wohl nicht die Musik hören würden, die wir so sehr lieben. Tony Sly ist zwar vor einem Jahr verstorben, aber in seiner Musik wird er ewig weiterleben.

Home   /   Allgemein  /   In Gedenken an Tony Sly

Tags

Related Article
One Comment