Home   /   Musik  /   Internethype: Harlem Shake der neue Gangnam Style?

Internethype: Harlem Shake der neue Gangnam Style?

Internethype: Harlem Shake der neue Gangnam Style?

„Harlem Shake“ ist zurzeit DAS musikalische Internet Phänomen. Nachdem sich von „Gangnam Style“ mittlerweile alle abgehört haben, sind die Menschen offensichtlich bereit für einen neuen Hype. Täglich werden unzählige „Harlem Shake“ Videos hochgeladen. Frei nach dem Motto: Wer hat die verrücktesten Moves, die meisten Leute oder die beste Location.

Was ist „Harlem Shake“?

Laut der Webseite knowyourmeme.com, Lexikon für genau diese Art von Internetphänomenen, wurde der „Harlem Shake“ bereits Anfang der achtziger Jahre im New Yorker Stadtteil Harlem geboren. Bei dem Tanz ging es demnach um das rhythmische Zurückreißen der Schultern, begleitet von Stoßbewegungen der Hüfte. Um die Jahrtausendwende zitierten Künstler wie Jadakiss und P. Diddy den ‚Harlem Shake‘“ schreibt spiegel.de.

Im Prinzip funktioniert jedes Video gleich: Ein Verkleideter beginnt sich im Rhythmus der Musik zu bewegen – ohne Choreographie. Bei einem gewissen Teil des Songs, steigen dann alle anderen (meist in witzigen Kostümen ein) und shaken mit.

Der Track stammt von dem New Yorker DJ Baauer, der den Song vor vergangenes Jahr auf Youtube stellte. Ein Internetkomiker namens Filthy Frank nahm den Song und machte ein Filmchen daraus, bei dem vier verkleidete Typen in einem Studentenzimmer abtanzen.

Heute kennt der Song keine Grenzen mehr. Ob Soldaten im Schnee, ein Flashmob am New Yorker Time Square oder ganze Büros – der „Harlem Style“ erobert das Internet! Wir finden’s lustig.

Home   /   Musik  /   Internethype: Harlem Shake der neue Gangnam Style?

Tags

Daniel Kubera
“Life has improved immeasurably since I have been forced to stop taking it seriously.” - Hunter S. Thompson
Related Article
One Comment